06.07.12 08:05 Uhr
 4.674
 

Scheinbar existieren sie doch: Forscher entdecken Doppelsternsysteme

Astronomen aus den Niederlanden haben Doppelsternsysteme entdeckt, die es so nach geltendem Wissen gar nicht geben dürfte.

Dabei handelt es sich um vier Sternenpaare. Diese Paare umkreisen sich gegenseitig in weniger als vier Stunden. Für die Wissenschaft galt bisher, dass so eine Konstellation nicht möglich wäre.

Von Sternen, die so dicht beieinander stehen, nahm man bisher an, dass sie zu einem großen Stern verschmelzen. Bas Nefs vom Leiden Observatory sagte: "Unsere Entdeckung bedeutet, dass wir unsere bisherigen Vorstellungen darüber, wie derartig enge Binärsysteme entstehen, überdenken müssen".


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, System, Wissenschaftler, Stern, Existenz
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2012 08:24 Uhr von TTek
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
modelle falsch? Wenn ich so sehe wieviel es angeblich nicht geben dürfte und dann doch entdeckt wird...scheinen die ihre Modelle mal gründlich zu überarbeiten müssen.
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:04 Uhr von alphanova
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Titel völlig falsch: "Scheinbar existieren sie doch: Forscher entdecken Doppelsternsysteme"

Doppelsternsysteme sind schon seit mehreren hundert Jahren bekannt.
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:13 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Innerhalb von 4 Std...Respekt. Dann sind das aber keine Feuerbälle mehr, sondern Feuereier...;)
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:42 Uhr von iMike
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Legalisiert: Cannabis auch in Deutschland!!
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:49 Uhr von Shortpulse
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@leerpe: hättest Du den original Beitrag mal gelesen würdste nicht so´n Quack schreiben.

Zitat: Etwa die Hälfte der Sterne in unserer Milchstraße sind - im Gegensatz zu unserer Sonne - Teil eines Doppelsternsystems, in dem zwei Sterne einander umkreisen.
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:56 Uhr von leerpe
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ alphanova: Die Überschrift ist leider dem Checker zuzurechnen. Der hat sie total verändert.

@Shortpulse

Überprüfe mal den Quark was du hier vom Stapel lässt.

Hier geht es nicht um zwei Sterne in einem Doppelsystem, die sich umkreisen, sondern um vier DOPPELSTERNSYSTEME, die sich einander umkreisen.
Kommentar ansehen
06.07.2012 11:09 Uhr von zorndyuke
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nur weil etwas für unsere jetzigen Gesetze nicht stimmt, heißt es nicht, dass es das nicht geben kann.

Teleportation, Zeitreise und andere Sachen.. Laut jetzigen Natur/Physik-Gesetzen ( oder was immer damit zu tun hat ) funktioniert sowas ja garantiert nicht.. und es würde auch alle logik zersprengen die wir kennen.. aber zu sagen:"Sowas geht nicht!" ist falsch! Man solle offen gegenüber sowas sein und maximal sagen:"Mit unserem jetzigen Wissensstand ist so etwas noch nicht möglich."
Kommentar ansehen
06.07.2012 11:15 Uhr von tongoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Shortpulse: Grins! Vieleicht hättest du den Beitrag vorher lesen sollen, bevor du dich hier blamierst ;)
Kommentar ansehen
06.07.2012 11:30 Uhr von K.T.M.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@leerpe: "Hier geht es nicht um zwei Sterne in einem Doppelsystem, die sich umkreisen, sondern um vier DOPPELSTERNSYSTEME, die sich einander umkreisen. "

Es geht um 4 unabhängige Doppelsternsysteme. Das besondere ist, dass sich die Sterne in den Systemen unglaublich dicht umkreisen und man bisher davon ausging, dass die Sterne einen größeren Abstand zueinander haben müssten.
Kommentar ansehen
06.07.2012 13:02 Uhr von alphanova
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
leerpe: "Die Überschrift ist leider dem Checker zuzurechnen. Der hat sie total verändert."

da du siehst, wann und mit welchen Änderungen deine News freigeschaltet wird, wäre es in dem Fall deine Aufgabe gewesen, den Checker darauf hinzuweisen, dass der Titel jetzt falsch ist. (aber gut, die Checker würfeln ja auch vorher, ob sie Verbesserungsvorschläge annehmen oder ignorieren)



"Überprüfe mal den Quark was du hier vom Stapel lässt.

Hier geht es nicht um zwei Sterne in einem Doppelsystem, die sich umkreisen, sondern um vier DOPPELSTERNSYSTEME, die sich einander umkreisen."

Shortpulse hat völlig recht. Der einzige, der hier Quark vom Stapel lässt, bist du. Wie K.T.M. schon sagte, geht es hier um 4 unabhängige Doppelsternsysteme, die sonst nichts miteinander zu tun haben. du hast die Quelle falsch verstanden.
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:42 Uhr von amazares
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
gravitations model stimmt nicht: das liegt daran dass das gravitations model nicht stimmt....

guckt euch diese videos an und ihr wisst bescheid

http://www.viaveto.de/...
Kommentar ansehen
06.07.2012 15:57 Uhr von amazares
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wo sind meine kommentare??? wieso erscheinen meine kommentare nicht??
Kommentar ansehen
06.07.2012 19:44 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@LRomHub: Weil du nicht an die gängige Theorie glaubst.
Aber viele schliessen einfach ihre Augen und folgen blind der Lehrmeinung.

Als man vor zehn Jahren oder mehr von Lobbyismus sprach,
wurde man auch gleich als Verschwörungstheoretiker abgestempelt... und heute reden alle davon ;)

Zitat von Karl Popper:
"Wissenschaft soll demnach also immer eine kritische Haltung gegenüber eigenen wie fremden Ergebnissen einnehmen."

Die Mehrheit der Menschen machen das nicht, sie sind ja auch keine Wisenschafter... sondern Medienbeeinflußte ;)
Kommentar ansehen
06.07.2012 20:46 Uhr von gamer9991
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte die Entdeckung nicht hinterfragen, aber warum muss gerade "grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de" als Quelle herhalten, es gab doch bestimmt bessere Quellen.... Aus selbiger kam bisher nur Crap
Kommentar ansehen
06.07.2012 23:27 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gamer9991 weil seriöse Quellen hier nur sehr bedingt und arg begrenzt zugelassen sind. Die bringen weniger Klicks, also weniger Einschaltquoten.
Kommentar ansehen
07.07.2012 01:04 Uhr von CherryCoke61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zorndyuke: Warum du ausgerechnet die beiden Sachen aufführst, die bereits nach unseren Gesetzen eben doch funktionieren, bleibt wohl ein Rätsel. ;)
Teleportation: Es wurden bereits erfolgreich Zustände von Teilchen übertragen. Was du meinst ist die Teleportation eines Menschen. Das wird in der Tat knifflig, weil der bekannte Ansatz auch leider der bisher einzige ist: Das Aufsplitten jeglicher Molekül-, Atom- und Kern-verbindungen. Die müssen dann nämlich auf die jeweils kleinste Einheit, nämlich Quarks, zerlegt werden, um die Zustände dann zu übertragen. Damit du die Zustände aber übertragen kannst, müsstest du dem Menschen erst Energie zuführen, die den menschlichen Körper auf mehrere Millionen Grad aufheizt. Leben wird er danach nicht mehr, möglicherweise, da bei der Prozedur auch Antimaterie entsteht, würde nichtmal mehr ein Körper übrigbleiben. Aber Teleportation an sich ist eben möglich.

Zeitreise: Auch kein Problem, beweg dich bisschen mit 0,1-facher Lichtgeschwindigkeit, und du kommst in die Zukunft. Nur der Rückweg wird eben schwer, da eine Zeitreise in die Vergangenheit nicht nur aus logischen Gründen funktioniert, sondern auch aus rein praktischen: Du müsstest dir, um eine Zeitreise in die Vergangenheit bewerkstelligen zu können, so viel Energie zuführen, wie im Universum vorhanden ist, da nicht nur du ja in die Vergangenheit reist, sondern eben das komplette Universum. Und da wären wir wieder bei der Energie aus der Teleportation.
Kommentar ansehen
07.07.2012 01:34 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cherry: Was? Antimaterie? Wurde das schonmal durchgeführt oder woher weiß man das?

Und die gesamte Energie des Universums um in die Vergangenheit zu reisen?

Masse/Energie krümmt die Raumzeit, je mehr Masse desto langsamer vergeht die Zeit.
Das einzige was passieren kann ist, dass die Zeit "stehen bleibt".
Denke an die schwarzen Löcher oder die Energie die man für Lichtgeschwindigkeit benötigen würde^^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?