05.07.12 18:48 Uhr
 636
 

Köln liegt an der Spitze - 148 Kölner starben durch Alkohol

Köln hält einen traurigen Rekord. 148 Menschen sind innerhalb eines Jahres an den direkten Folgen durch Alkoholkonsum gestorben. Mit dieser Zahl liegt Köln bundesweit an der Spitze.

Dazu kämen nochmal 40 Kölner, die durch den Konsum von Drogen wie Heroin, Kokain und Crack, sowie anderer Betäubungsmittel, gestorben sind. Somit gehen 188 Kölner auf das Konto von Drogen.

Etwa 88 Prozent der Drogentoten sterben durch den Konsum von Alkohol. "Alkohol ist im Gegensatz zu Drogen wie Kokain, Crack und Heroin legal und überall problemlos zu bekommen", sagt Julia Jakob von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Köln, Alkohol, Spitze
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 18:52 Uhr von NoPq
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Bei der Plörre, die im Ruhrgebiet getrunken wird - kein Wunder.
Kommentar ansehen
05.07.2012 19:04 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@NoPq: Hey das wollte ich auch gerade schreiben :)
Kommentar ansehen
05.07.2012 19:39 Uhr von Rheinnachrichten
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sommerloch: Da drückt der Express aber mal wieder mächtig auf das "Skandal-Pedal".

Aber machen wir uns nicht verrückt. Das Problem sind nicht die Jugendlichen, das sagt auch die Originalmeldung, die übrigens schon älter als zwei Wochen ist (Sommerloch???).
siehe hierzu folgende erhellende Grafik:

http://www.it.nrw.de/...

Ausgewogene Berichterstattung sieht anders aus. Das Problem, so die offizielle und damit wahrscheinlich auch wesentlich aussagekräftigere Schlussfolgerung, liegt eher in der Generation der Baby-Boomer, die in den 1960er und 1970er-Jahren geboren wurde. Die Zahl der alkoholbedingten Todesfälle unter den Jüngeren geht dagegen deutlich zurück.

Auch dass die Zahl der "Drogentoten" in Köln seit mehr als zehn Jahren (bei steigender Bevölkerungszahl) relativ konstant bleibt, wird geflissentlicht verschwiegen, ist aber Teil der Wahrheit. Siehe hier:

http://www.it.nrw.de/...

Zur besseren Verständlichkeit der letzteren Pdf-
Amtliche Zahlen für Köln:

Todesfälle 2000: 9586, davon drogenbedingt: 217
Todesfälle 2005: 9291, davon drogenbedingt: 322
Todesfälle 2010: 9447, davon drogenbedingt: 188

Worüber also sollen wir uns nach Meinung der Boulevardpresse aufregen?

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 20:59 Uhr von Sir_Mike
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Aber Cannabis mit 0 direkten Drogentoten seit Beginn der Zeit weltweit ist verboten, denn Alkohol ist sooo viel besser...
Kommentar ansehen
05.07.2012 23:29 Uhr von Artim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir_Mike: Ist denn schon einer indirekt an Cannabis gestorben ?
Kommentar ansehen
06.07.2012 01:27 Uhr von Sir_Mike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Artim: Mit indirekt sind die idioten gemeint die Auto gefahren sind, ...

Das sind allerdings nur ganz wenige - im Vergleich zum Alkohol :)
Kommentar ansehen
06.07.2012 05:42 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NoPq, seit wann lebe ich denn im Ruhrgebiet?
Das ist mir aber neu...ich dachte, der Fluß hieße "Rhein" und wir würden im Rheinland leben...aber man lernt ja nie aus.
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:11 Uhr von esKimuH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Helau Helau Helau Helau Helau Helau Helau Helau: Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf Kölle Alaaf haha
Kommentar ansehen
07.07.2012 19:28 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*SCNR*: Mit Cannabis wär das nicht passiert ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?