05.07.12 14:48 Uhr
 282
 

Kinder müssen immer öfter durch das Jugendamt vor den Eltern geschützt werden

Wie das Statistische Bundesamt nun berichtete, müssen Kinder immer öfter durch das Jugendamt vor ihren Eltern geschützt werden.

Seit 2011 stieg die Zahl der Inobhutnahmen wieder um sechs Prozent. Insgesamt sind 38.500 Fälle verzeichnet. Das sind über ein Drittel mehr als 2007.

Die Inobhutnahme bedeutet, dass junge Menschen für kurze Zeit in einem Heim untergebracht werden, wenn sie "sich in einer akuten, sie gefährdenden Situation befinden". 2011 kehrten immerhin 41 Prozent zu ihren Sorgeberechtigten zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Eltern, Schutz, Sorgerecht, Jugendamt, Obhut
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 17:15 Uhr von TheUnichi
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt evtl. daran: dass die heutigen Eltern viel zu sanft mit ihren Kindern umgehen und sofort die Polizei, Feuerwehr, das Militär, RTL, die Super Nanny und natürlich das Jugendamt anrufen, wenn das Nachbarskind eine Ohrfeige kassiert hat, weil es mit seinen zarten 12 Jahren mit einer Alkoholvergiftung nach Hause kommt (oder auch nicht)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?