05.07.12 14:23 Uhr
 246
 

EZB senkt Leitzins auf 0,75 Prozent - Niedrigster Stand seit Euroeinführung

Der Leitzins der Europäischen Zentralbank notiert auf einem historischen Tief. Erstmals wurde der Zins auf unter ein Prozent gesenkt, seit es den Euro gibt.

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt senkte den Zinssatz auf nunmehr 0,75 Prozent. Damit können sich Geschäftsbanken fast kostenlos Geld leihen. Übernachteinlagen werden sogar zum Nulltarif verzinst.

Die Zinssenkung war von Experten vorausgesagt, denn diese Maßnahme soll die Wirtschaft ankurbeln. Banken können sich so günstig refinanzieren, Unternehmen tätigen Investitionen und Verbraucher konsumieren dadurch mehr. Allerdings lässt der niedrige Zins die Inflation anziehen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Prozent, EZB, Inflation, Zins, Leitzins
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 14:23 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die EZB steckt in der Zinsfalle. Normalerweise müsste zur Inflationsbekämpfung der Leitzins eher angehoben werden. Doch jeder weiß: Tut die EZB das, bläst sie Staaten und Banken das Licht aus.

Die Staaten hängen am billigen Kredit, wie Junkies an der Nadel.

Eines aber übersieht die EZB - da die Märkte teilweise gesättigt sind, nehmen viele das billige Geld, um sich dafür hochverzinste Anlagen zu kaufen. Damit wird die nächste Blase aufgebaut.
Kommentar ansehen
05.07.2012 14:32 Uhr von Bleifuss88
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und ihr werdet es trotzdem nicht retten: Liebe EZB, liebe EU, liebe Banken, liebe Politiker, merkt es doch endlich: Das Spiel ist aus. Ihr habt mit einer nie da gewesenen Gier und der Vernichtung der allerletzten moralischen Prinzipien in Bezug auf Nachhaltigkeit ein über Jahrzehnte funktionierendes System an den Rand des Einsturzes gebracht, und jetzt versucht ihr, mit Mineralwasserflaschen einen Waldbrand zu löschen. Lasst es endlich passieren: Das System muss kollabieren. Es muss sich gesund schrumpfen.

Selbst wenn die Welt dadurch in die Mutter aller Krisen rutschen mag: Wenn dies der Preis dafür ist, dass dieser Wahnsinn, den ihr da jetzt betreibt, bin ich gerne bereit, ihn für ein paar Jahre zu zahlen.

Das System ist so weit ausgehöhlt, dass es in der jetzigen Form nicht mehr zu retten ist. Hier wird seit Jahren an den Symptomen herumgedoktert, ohne den Kern der Sache anzugehen - mit voller Absicht, weil die Politiker einfach nicht die Eier haben, es zuzugeben, dass das nicht mehr gutgehen kann. Und wenn der Zusammenbruch endlich da ist, dann sollten wir uns alle mal zusammensetzen und überlegen, wie man ein System aufbauen kann, das auf Nachhaltigkeit und Menschlichkeit beruht. Dieser Marktwahnsinn muss aufhören!

Welch süßer LEitzins, nur einen trifft es wieder am härtesten: Den normalen Sparer.

[ nachträglich editiert von Bleifuss88 ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 14:47 Uhr von sicness66
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll: Neues Spielgeld für die Banken zum Nulltarif. Hat bestimmt Asmussen wieder die Fäden in der Hand...
Kommentar ansehen
05.07.2012 15:06 Uhr von blabla.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich noch schnell eine Immobilie kaufen möchte, sollte es demnächst tun... ab 2,4% p.a. :)
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:05 Uhr von blabla.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie meinen? Meinst du etwa, dass, wenn alles zusammenbricht auch die eventuelle neue Währung vom Schuldenaufwand der selbe bleibt? Oder das es dann nichts mehr wert ist?!

Theorie: Vorzeitige-/Zwischenzeitige Tilgung vereinbaren und dann mit "Inflationsgeld" zahlen... Zum Beispiel mit Gold - 1kg kostet dann mit dem kaputten Euro 200.000,-- EUR - Denkfehler???
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:23 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blabla. -- "Theorie: Vorzeitige-/Zwischenzeitige Tilgung vereinbaren und dann mit "Inflationsgeld" zahlen... Zum Beispiel mit Gold - 1kg kostet dann mit dem kaputten Euro 200.000,-- EUR - Denkfehler???"

Mit hoher Wahrscheinlichkeit! ;-) Würde theoretisch ohnehin nur in einer gallopierenden Hyperinflation funktionieren. Und davon sind wir sehr weit weg.

Desweiteren wird Gold auch in der Krise niemals diesen Wert erreichen (hat es zumindest noch nie). Und selbst wenn, wird dir die Bank für deine Kredite vermutlich keine Sondertilgung in dieser Höhe zugestehen. Oder sie finden eine andere Begründung, warum sie dir dennoch mindestens den wertgleich angepassten Betrag abverlangen...

Zumindest wurde dies auch in früheren Krisen immer schon so gehandhabt (was nicht bedeutet, daß es in Einzelfällen nicht doch geklappt hätte, sich auf deine Art zu entschulden). Im Zweifel werden einfach neue rechtliche Fakten geschaffen. Wer das Geld "verwaltet", besitzt die Macht und steuert das Spiel...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?