05.07.12 13:03 Uhr
 12.091
 

Nach Gottesteilchen-Entdeckung: Astrophysiker Stephen Hawking verliert Wette

Der berühmte Astrophysiker Stephen Hawking hatte immer gegen die Entdeckung des so genannten Gottesteilchen gewettet.

Doch gestern präsentierten Physiker stolz den Fund des Higgs-Teilchen und Hawking gab lächelnd zu: "Es sieht so aus, als habe ich gerade 100 US-Dollar verloren".

Hawking forderte nun, dass Entdecker und Namenspatron Peter Higgs den Nobelpreis dafür bekommen sollte.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Entdeckung, Wette, Stephen Hawking, Astrophysiker, Gottesteilchen
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star-Physiker Stephen Hawking: Donald Trump wird der Erde großen Schaden zufügen
Laut Astrophysiker Stephen Hawking bleiben Menschen noch 100 Jahre auf der Erde
Astrophysiker Stephen Hawking warnt vor Weltuntergang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 13:17 Uhr von sandra89
 
+31 | -35
 
ANZEIGEN
Stephen Hawking der Einstein unserer Zeit.
Kommentar ansehen
05.07.2012 13:26 Uhr von alphanova
 
+75 | -2
 
ANZEIGEN
"Doch gestern präsentierten Physiker stolz den Fund des Higgs-Teilchen"

nein haben sie nicht. sie haben die Entdeckung eines Teilches präsentiert, das als aussichtsreicher Kandidat für das (bzw ein) Higgs-Boson angesehen wird.

soweit ich weiß, hat niemand am CERN offiziell behauptet, dass man das Higgs-Boson gefunden und nachgewiesen hat. aber viele Medien (teilweise sogar die seriösen) posaunen schon die Entdeckung des Higgs-Bosons hinaus in die Welt....
Kommentar ansehen
05.07.2012 13:29 Uhr von Esteban_C.
 
+52 | -8
 
ANZEIGEN
Hmm: "Hawking gab lächelnd zu"
Sicher, dass er das noch kann?
Kommentar ansehen
05.07.2012 13:37 Uhr von sqixx
 
+12 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2012 14:03 Uhr von TeleMaster
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Hawking ist ein Genie, ohne wenn und aber. Aber auch Genies können sich einmal irren - und das macht sie wieder zu Menschen.

Ob es tatsächlich das "Gottesteilchen" ist, wird sich in den kommenden Jahren herausstellen (oder auch nicht). Der Versuch wird garantiert wiederholt. Es sieht nur so aus, als habe er 100 USD verloren... Er hat sie noch nicht überreicht.
Kommentar ansehen
05.07.2012 14:46 Uhr von gravity86
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
und immer wieder wird das entdeckte Boson "Gottesteilchen" genannt. Ich nominiere diesen Begriff hiermit für das Unwort des Jahres. Jedes Mal wenn ich diesen Begriff höre wird mir schlecht! "Gott" hat in der Wissenschaft NICHTS verloren. Es ist ein Boson! Eventuel das Higgs Boson aber ganz sicher kein Gottesteilchen oder sonnst irgendetwas was mit "Gott" zutun hat!

Wenn einem Boson bzw. Higgs Boson zu schwierig zu merken ist, sollte man doch wenigstens einen logischen Begriff verwenden wie "Masseteilchen" oder Ähnliches.

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 14:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich dachte ja auch, sie finden es nicht aber bei mir war einfach nur das Bauchgefühl dagegen, da ich das Teilchen für unelegant halte. Ich hielt es einfach für unelegant, dass es zur Erzeugung einer Masse eines Teilchens bedarf.
Aber noch wissen wir nicht das gefundene Teilchen sich so auswirkt wir vorgesehen, oder ob es vielleicht nur ein ähnliches Teilchen ist, und das gesuchte Boson aus einem kleinen Teilchenzoo besteht.
Kommentar ansehen
05.07.2012 15:16 Uhr von Aggronaut
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
nich mal in der quelle steht: gottesteilchen die medien sind so unfassbar dumm und manch einer meint sich davon ne scheibe abschneiden zu müssen.

>higgs boson<
Kommentar ansehen
05.07.2012 15:20 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Sandra: Und was ist mir mir ? ^^
Kommentar ansehen
05.07.2012 15:44 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Allgemeinheit: und auch für mich
(Nein,Google spuckt mir nur unverständliches Fach Jargon aus das ich bei jedem 2t Fremdwort im Satz mit einem "wtf" quittiere - Sinnbildlich gesprochen.

Also,kann man hier jemanden erwarten der es schafft,das Higgs Boson & Allgemein ein Boson, so zu erklären das es vielleicht ein Hobby-Interessierten, versteht?
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:00 Uhr von QuentinT.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos: Frag doch mal Harald Lesch ;)
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:19 Uhr von gravity86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Frekos: Für diejenigen, denen es wie mir geht und die auf der Arbeit keinen Ton haben und sich das Video somit nicht angucken können, ganz kurz und vereinfacht:

Bosonen sind die kleinen Teilchen aus denen die Bestandteile von Atomen bestehen und somit die Materie.

Das Higgs Boson verleiht den anderen Teilchen Masse. Sorgt somit für die Art der Interaktion mit der Umgebung, je mehr Masse desto größer die gegenseitige Anziehungskraft (Gravitation).

Vermutlich passiert diese über das "Higgs-Feld", ein Feld das alles umbiegt und mit dem die Higgs Bosonen interagieren.
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:55 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut erklärt gravity und wenn sich das Higgsfeld analysieren oder gar beeinflussen lässt dann wird Raumfahrt aber sowas von preiswert... man stelle sich vor einfach nur die Masseträgheit reduzieren zu können und schwupps, reicht eine feuerwerksrakete um 1000 tonnen in einen Orbit zu kicken..
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:59 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"das alles umgibt"

Meinst du damit die Teilchen ?

Also kann man vereinfacht,gerade zu rustikal,sagen das ein Higgs Boson sowas wie ein Personal Manager ist,der den Arbeitnehmer (Bosonen) eine bestimmte Funktion (Zusammenhang) zuweist?

Sind die Bestandteile der Atome (also ein Boson,wenn ich es richtig verstanden habe)
jeweils einer Funktion angekoppelt?
Wie ein Logistiker im Lager oder Buchhalter im Büro - usw?

Währendessen jedoch der "Chef" selbst, der den Bosonen diese Funktionen vergeben hat
(in diesem Falle dann wohl auch das Higgs Boson) nirgends zur Zeit gefunden noch nachgewiesen werden kann (also üblicherweise in den Ferien^^)
und daher die ganze Arbeit den Teilchen übergibt?

Könnte dann,wenn es nach dieser äussert fantasievollen Vorstellung geht,sein das dann der "Chef" Dunkle Materie wäre?



So, Irgendwo,sinnbildlich gesprochen?^^

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 17:01 Uhr von Morcan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gravity: Und Gott ist lediglich ein Wort. Für die Religionen müsste der Begriff "Gottesteilchen" eigentlich sogar Verunglimpfung und Ketzerei sein, sollte dir also sogar gefallen ;)
Kommentar ansehen
05.07.2012 17:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
läuft nich so: zur zeit, erst kam keiner zu seiner party und jetz hat er auch noch ne wette verloren ;)
Kommentar ansehen
05.07.2012 19:43 Uhr von abenester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einstein? Stephen Hawking ist ein "Rockstar der theoretischen Physik".
Kommentar ansehen
05.07.2012 20:51 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine: News. GALILEO lässt grüßen. Schlimm.
Wo sind die guten Wissenschaftsnews hin?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 21:15 Uhr von gummihuhn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
atome bestehen aus fermionen und nicht aus bosonen.
die bosonen sind lediglich die vermittler der kräfte zwischen den fermionen. und das teilchen das die information der masse vermittelt war/ist eben noch nicht entdeckt, aber die ergebnisse deuten darauf hin, dass es nun gefunden wurde.

der name "gottesteilchen" ist (laut harald lesch, hab grad keine seriösere quelle ^^) dadurch entstanden, dass ein physiker ein buch zum higgs-boson schreiben wollte mit dem titel "goddamn particle" ... und das "damn" wurde dann vom verlag weggelassen damits dramatischer klingt. aus dem selben grund wir das hier in D auch ständig so genannt, fürchterlich.

schönes video (15 min) zum thema:
http://www.zdf.de/...

[ nachträglich editiert von gummihuhn ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 21:26 Uhr von Galerius
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Stephen Hawking, Schäuble - wo ist da der Unterschied?
Kommentar ansehen
05.07.2012 21:50 Uhr von alphanova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Galerius: "Stephen Hawking, Schäuble - wo ist da der Unterschied?"

Hawking redet nicht soviel Unsinn ^^
Kommentar ansehen
06.07.2012 09:40 Uhr von gravity86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gummihuhn: Hast natürlich Recht, hab die beiden gestern auf die Schnelle einfach in einen Topf geschmissen, ist natürlich nicht richtig von mir gewesen. Manchmal sollte man sein Wissen dann doch besser vorher noch mal auffrischen, bevor man einfach drauf losschreibt ^^

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star-Physiker Stephen Hawking: Donald Trump wird der Erde großen Schaden zufügen
Laut Astrophysiker Stephen Hawking bleiben Menschen noch 100 Jahre auf der Erde
Astrophysiker Stephen Hawking warnt vor Weltuntergang


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?