05.07.12 12:46 Uhr
 336
 

Nach 35 Selbstmorden von Angestellten - Ermittlungen gegen France Telecom-Chef

Während Didier Lombard den französischen Großkonzern France Telecom von 2005 bis 2010 leitete, haben sich 35 Mitarbeiter das Leben genommen.

Jetzt hat die Justiz Ermittlungen wegen Mobbing gegen den Ex-Konzernchef eingeleitet. Allerdings konnte er gegen eine Kaution von 100.000 Euro eine Festnahme abwenden.

2010 waren bereits die Managementmethoden in dem Unternehmen kritisiert worden, welche die "körperliche und psychische Gesundheit" der Angestellten angegriffen hätten.


WebReporter: Beweis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Selbstmord, Mobbing, Telecom
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 14:35 Uhr von Juin2k22
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Mobber. sind alle Arschlöcher und sollten weggesperrt werden.
das ist Terrorismus auf der abartigsten Ebene.
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:30 Uhr von ArrowTiger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich nicht verstehe Was ich nicht verstehe, ist: wenn sich jemand durch Mobbing so sehr verletzt fühlt, daß er deswegen nur noch im Suizid einen Ausweg finden kann - warum nimmt er den/die Mobber nicht gleich mit?

Wäre doch ein Segen für alle Mitgemobbten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?