05.07.12 11:55 Uhr
 1.419
 

Olympia: Heftige Kritik an Nominierung von Hochspringerin Ariane Friedrich

Wenn demnächst in London die Olympischen Spiele beginnen, werden insgesamt 389 Sportler für Deutschland an den Start gehen.

Nominiert wurde auch die Hochspringerin Ariane Friedrich, was von einigen kritisiert wird. Besonders die zweimalige Hochsprung-Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfart kritisierte die Entscheidung scharf.

Es wäre wünschensenswert, "dass weniger schrill colorierte Haare, als vielmehr Leistungen die Olympia-Wildcard rechtfertigen und Farbe in den Hochsprung der Frauen bringen", lästerte die Ex-Sportlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Olympia, Nominierung, Ariane Friedrich
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 13:39 Uhr von d1pe
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Lästern? Das ist kein Lästern, das ist angebrachte Kritik. Wenn der Deutsche Olympische Sportbund eine Qualifikationshöhe von 1,95m ausgibt, dann kann man doch erwarten, dass diese auch übersprungen werden muss.
Es scheint so, dass der DOSB Nominierungen aufgrund des medialen Interesses um bestimmte Athleten außer Form vergibt. Das hat aber nichts mehr mit dem sportlichen Wettbewerb zu tun.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?