05.07.12 11:32 Uhr
 900
 

Wurmlöcher: NASA finanziert Forschungsarbeit

Die NASA finanziert zurzeit die Forschungsarbeiten von Jack Scudder von der University of Iowa. Scudder forscht nach den schwer zu findenden Verbindungen des Magnetfelds unserer Erde zum Sonnenwind.

Dieses Phänomen wird in Medien und der SciFi-Literatur mit den Worten "Wurmloch" oder auch "Portal" umschrieben. Allerdings ist die Funktionsweise anders als im Film beschrieben. Zeitreisen und Teleportation funktionieren so nicht.

In der Forschung geht es um die hochenergetischen Flux Transfer Events. Diese FTEs sind unter anderem auch für die Polarlichter verantwortlich. Da sie sich sehr schnell öffnen und schließen, sind sie nur schwer lokalisierbar. Die NASA will 2014 mit einer von Scudder erfundenen Methode danach suchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Portal, Finanzierung, Lokalisierung
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 13:06 Uhr von visnoctis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich wußte es, der flux-kompensator kommt !
Kommentar ansehen
05.07.2012 13:49 Uhr von ksros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soso: "Allerdings ist die Funktionsweise anders als im Film beschrieben."

Ähnlich beim Beamen. Es sei denn jemand hat sich schon mal teleportiert ohne sich auf mehrere millionen Grad aufgeheizt zu haben, dann bitte melden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Galatasaray wirft Superstars auf Anweisung des Sportministers hinaus
Bundesverwaltungsgericht: EU-Länder sind keine sicheren Staaten für Flüchtlinge
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?