05.07.12 10:58 Uhr
 164
 

Rheinland-Pfalz: Schiff mit 1.300 Tonnen Schwefelsäure auf Grund gelaufen

Bei Oberwesel ist in der Nacht zu Donnerstag das Tankschiff "Synthese III" auf dem Rhein auf Grund gelaufen. Beladen ist es mit einer Ladung von 1.300 Tonnen Schwefelsäure, von der bis jetzt nach Aussage des Schifffahrtsamtes noch nichts ausgetreten ist. Personen wurden nicht verletzt.

Schon in der Nacht begann man mit der Bergung des gut einhundert Meter langen Tankers, der unter niederländischer Flagge fuhr. Wahrscheinlich muss ein Teil der Säure abgepumpt werden, um das Schiff freischleppen zu können.

Leider gestaltet es sich wegen dem steinigen Untergrund an dieser Stelle des Rheins schwierig, einen zweiten Tanker neben dem Unglücksschiff in Position zu bringen, eventuell muss ein Ponton eingesetzt werden. In der Nähe kenterte übrigens 2011 auch ein Schiff, welches Säure geladen hatte.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Schiff, Schwefelsäure, Rheinland Pfalz
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 11:40 Uhr von Juin2k22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Wenn die scheise Ausläuft dann gibts tote.
Das ist doch nicht zu fassen.
Kommentar ansehen
05.07.2012 11:54 Uhr von General_Strike
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Juin2k22 keine unmittelbare Lebensgefahr: Nur wird in Städten wie Köln, die ihr Trinkwasser aus der Rhein-Brühe gewinnen, die Krebsrate langfristig spürbar steigen.

Die Niederländer haben dann aber auch was davon.
Kommentar ansehen
06.07.2012 20:53 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Juin2k22: Ne, das ist nicht schlimm, verdünnt sich ja, und nennt sich dann Dünnsäure.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?