05.07.12 10:36 Uhr
 689
 

Frauen mit größeren Brüsten sind häufiger krebsgefährdet

Eine neue Studie hat zutage gebracht, dass Frauen mit größerer Oberweite ein höheres Risiko haben, an Krebs zu erkranken.

Schuld daran soll das Hormon Östrogen sein, das gleichermaßen das Wachstum von Brüsten und der Tumore begünstigen kann.

Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 16.000 Frauen auf genetische Aberrationen untersucht, die mit dem erhöhten Östrogenlevel im Körper zu tun haben.


WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Busen, Brustkrebs, Tumor, Östrogen
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 11:06 Uhr von l.l.l.l.
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Noch ein Grund mehr, sich nach einem BMW um zuschauen.
Kommentar ansehen
05.07.2012 20:48 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ l.l.l.l. oder gleich schwul zu werden. Keine Brüste --> kein Brustkrebs...

Dann doch lieber eine mit nem schönen Busen. Nebenbei ist auch nicht gesagt wieviel höher das Risiko ist. Auch 0,0001% wäre ein erhöhtes Risiko, obwohl unter das statistische Rauschen fallen würde.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?