05.07.12 08:17 Uhr
 189
 

Historische Entscheidung: St. Petersburg erlaubt Schwulen-Parade

Bislang wurden Paraden von homosexuellen Menschen in Russland stets von der Polizei niedergeknüppelt. Nun hat St. Petersburg erstmals eine Gay Pride erlaubt. Einer der Veranstalter sprach von einer "historischen Entscheidung".

Am kommenden Samstag wird in der zweitgrößten russischen Stadt von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr eine Gay-Parade stattfinden. Erlaubt sind für die Parade bis zu 1.000 Teilnehmer. Die Veranstalter rechnen mit einigen Hundert Teilnehmern.

"Unsere Aktivisten haben Angst vor homosexuellenfeindlichen Angriffen, die normalerweise bei allen Demonstrationen", so Nikolai Alexejew, ein Veranstalter. Übergriffe gegen Homosexuelle in Russland sind keine Seltenheit. Bis 1993 galt Homosexualität sogar als Straftat, bis 1999 als Krankheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Entscheidung, Homosexualität, Parade
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 09:05 Uhr von General_Strike
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Gegendemo dürfte gewaltig werden: und am Ende liegen unzählige schwer verletzte Schwule in den Strassen.
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:43 Uhr von atrocity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falle: Das ganze riecht sehr nach einer Falle.
In St. petersburg ist es verboten in der Öffentlichkeit für Homosexualität zu werben:
http://www.tagesschau.de/...
Da wird bestimmt ein Exempel statuiert damit in Zukunft keiner mehr auf die Idee kommt so etwas zu veranstalten.
:/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?