05.07.12 07:59 Uhr
 1.688
 

Nachladen gegen Echtgeld - Free-2-Play laut Electronic Arts große Chance

Der Chef von Publisher-Riese Electronic Arts, John Riccitiello, sieht im Free-2-Play-Markt eine große Chance. In dem Sektor werden Spiele kostenlos angeboten, für Zusatzinhalte muss der Spieler dann aber zahlen.

"Wenn du sechs Stunden lang Battlefield gespielt hast und keine Munition mehr hast, bist du nicht mehr so preissensibel, wenn wir dich um einen Dollar zum Nachladen bitten", so Riccitiello. Dass der Munitionskauf tatsächlich nur noch mit Echtgeld gehen könnte, ist damit aber nicht gesagt.

Es sei von Vorteil, das Spiel kostenlos anzubieten, um dann für weitere Inhalte Geld zu verlangen. Der Spieler würde mehr in das Spiel investieren. Wenn er viel Zeit investiert hat, würde er auch für zusätzliche Inhalte zahlen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Chance, Zahlung, Investition, Electronic Arts
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 08:44 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
der: Spieler ist in einem solchen Modell nichts anderes als eine Milchkuh die es zu melken gilt. Ich halte solche Modelle für schlecht und bevor ich ein solches Spiel spiele lass ich´s lieber ganz.
Kommentar ansehen
05.07.2012 08:49 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch! "Nachladen gegen Echtgeld - Free-2-Play laut Electronic Arts große Chance"

"[...] Dass der Munitionskauf tatsächlich nur noch mit Echtgeld gehen könnte, ist damit aber nicht gesagt."

Ja was denn nun?
Gibt es den nun, wie es in der Überschrift steht, oder ist es nur eine Vermutung?

"Es sei von Vorteil, das Spiel kostenlos anzubieten, um dann für weitere Inhalte Geld zu verlangen. Der Spieler würde mehr in das Spiel investieren. Wenn er viel Zeit investiert hat, würde er auch für zusätzliche Inhalte zahlen wollen."

Das ist hinreichend lange bekannt und wird auch schon von anderen Anbietern praktiziert!
Wo ist da also nun die News?
Kommentar ansehen
05.07.2012 08:50 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Milchkuh: Wolfsburger sagt das schon ganz richtig.
Die Idee, also das Grundprinzip, ist garnicht so schlecht. Quasi ein freies Testspiel und wenn es einem gefällt, kann man sich einen Premiumaccount holen.

Hier hat EA, und sicher auch andere, schon wieder große Dollarzeichen in den Augen. Allein das Beispiel, dass man für Munition 1$ zahlen soll und angeblich würde, spricht schon Bände. Klar, es ist nur ein Beispiel, aber daran erkennt man schon, in welche Richtung es gehen soll. Gewinnmaximierung für weniger - gleiche Leistung wie momentan. Es wird versucht mit jedem Dreck Geld zu verdienen. Was es früher als Geschenk für die Community gab, quasi als Dank für den Kauf, muss heute Teuer bezahlt werden.

Das Prinzip würde ich voll unterstützen, wenn es ein Free-to-Play in der hinsicht wäre, dass ich das Spiel kostenlos spielen kann und theoretisch auch durchspielen könnte. Wenn es mir gefällt, dann kann ich mir einen Premiumaccount holen, der dann unbefristet ist und eben noch einige Extras freischaltet.

Hier hört sich das allerdings so an, als ob man das Spiel dann irgendwann nicht mehr weiterspielen kann. Wie auch ohne Munition? Dann ist es imho aber nur eine Demo und kein Free-to-Play Prinzip. Und für Gegenstände extra zahlen, würde ich auch nicht wollen. Wenn dann einmal alles.
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:00 Uhr von Nickman_83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ wolf und bogir: ich bin komplett bei euch. und was dieser mensch scheinbar nicht berücksichtigt, sind die leute, die auf grund einer solchen politik das spiel erst garnicht anspielen werden.
aber ich muss auch folgendes festhalten:
ich kenne echt clevere menschen, die aber komplett auf solchen free2play spielen klatschen bleiben und da immer wieder euros hineinstecken.

und ich denke mal, dass wenn dieses modell dazu geführt hat, dass die ärmeren mitspieler, die sich das dauernde kaufen von munition nicht mehr leisten können/wollen fernbleiben. und wenn dann selbst bei computerspielen die soziale schere aufgeht, dann wird dieses modell wieder scheitern.

bisher hatten alle spieler wenigsten bei computerspielen die selben vorraussetzungen.
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:50 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is ne gute Sache: und ganz so schlimm wie es in der News dargestellt wird, ist es ja auch nicht.
Bei den Spielen von EA kann man sich viele Zusätze kaufen - allerdings funktioniert das Spiel ohne das ganze Gedöns genauso gut!
Also bei mir hat denen ihre Strategie jedenfalls nicht funktioniert :-D hab da noch nie etwas gekauft und bin trotzdem gut unterwegs
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:55 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dieses prinzip kenn ich doch irgendwo her. ach ja, vom schulhof. die ersten drogen gibt kostenlos und wenn du erst an der nadel hängst immer schön beim dealer äh publisher deines vertrauens um nachschub betteln. ein hoch auf die abhängigkeit. ach ja und noch ein hoch auf die genies die das unterstützen, sie leben hoch.
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:56 Uhr von Seppus22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: find das F2P Modell ok. Das Problem ist, das Spiele, gerade im MMORPG Bereich bis auf wenige ausnahmen lieblos hingeklatscht sind.
Ich spiele seit einem Jahr nebenbei Battlefield play 4 free und hab bisher 10 Eur ausgegeben was auch nicht unbedingt nötig gewesen wäre.
Verstehe auch nicht warum sich soviele über das Modell aufregen. Wenn ich ein typisches MMO kaufe für 50 Eur + pro Monat 13 Eur bezahle + 1 Addon Pro Jahr 35 Eur komm ich auf einem Betrag der nicht gerade niedrig ist. Die meisten F2P MMOs sind sogar günstiger pro Jahr um erfolgreich zu sein. Zudem bezahl ich nur den Inhalt den ich auch nutzen will
Kommentar ansehen
05.07.2012 10:10 Uhr von gravity86
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lol: wieder dieses gejammare "ich will es aber ganz umsonst haben und nur zahlen, wenn ich Lust dazu habe..."

Es gibt nunmal NIX umsonst, wann kappieren das hier mal einige?!

Also ich bin aufgrund von Zeitmangel und eher kurzer Begeisterungsphasen ein absolut kurzweiliger Spieler. Ich habe schon ewig kein Spiel mehr gekauft sondern leihe mir sie immer nur aus. Es gibt tolle Angebote in Internet wo man Spiele pauschal für 5 EUR eine Woche leihen kann oder 8 EUR für zwei Wochen. Das reicht mir meistens, da ich entweder das Spiel dann durch habe oder keine Lust mehr...

Und in meinem letzten Urlaub habe ich eben mal genau diese free2paly Browserspiele ausprobiert. Battlefield hab ich nur 4-5 Runden gespielt, war ganz lustig, hatte dann aber schon keinen Bock mehr auf Schießerei... 0,- EUR bezahlt. Battlestar-Galactica habe ich 3 Tage richtig intensiev gespielt und mir dann Spielgeld für 10 EUR gekauft. Nach diesen 3 Tagen konnte ich nämlich prima beurteilen, dass dieses Spiel absolut TOP ist und extrem viel Spaß macht und auch noch weitergespielt werden wird, von mir. Ich hätte theoretisch nicht mal diese 10 EUR ausgeben müssen, da man sich auch langsam hochverdienen kann. aber ich wollte eben mein Raumschiff etwas schneller aufpimpen und paar richtig fette Waffen haben. Mit diesem Upgrade konnte ich dann auch wesentlich besser "spielgeld" verdienen, es war also gar nicht nötig noch mehr auszugeben. Ich hatte letztendlich ca. 2 Wochen viel Spaß, dann war mein Urlaub vorbei und ich hatte wieder keine Lust und keine Zeit für Spiele.

- Investition 10 EUR.
- Geiles Game online mit vielen anderen gezockt
- noch ein weiteres Game kostenlos angespielt

was will man mehr für einen Urlaub?
Hätte ich mir irgend ein Spiel gekauft, hätte ich auch nur 2 Wochen gespielt aber das vier- bis sechsfache gezahlt.

Ich finde dieses Prinzip deshalb SEHR GUT. Man kann selber entscheiden, wie viel Arbeit oder eben Echtgeld man investieren will um weiterzukommen. Es ist eine tolle Möglichkeit für gewisse Zeit kostelos oder SEHR günstig viel Spaß zu haben. Die Zielgruppe sind sicher nicht die hardcore Zocker, die den ganzen Tag nichts anderes machen, die würden vermuttlich wirklich schlechter dabei wegkommen als bei einem Einmaligen Preis von 40 bis 60 EUR. Aber für mich ist das echt toll. Vorallem auch, da man sich die Game runterladen oder direkt im Browser spielen kann und die Grafik trotzdem wirklich sehr gut ist. Also keine Warterei bis das Game zuhause ankommt oder bis Montag wieder die Geschäfte auf haben...

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 10:27 Uhr von MrFloppy89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht euch um die Munition keine Sorgen habt ja noch Messer ^^
Kommentar ansehen
05.07.2012 11:47 Uhr von TYLER-DURDEN
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bestes Beispiel das sowas Erfolg haben kann ist wohl: League of Legends.
Kommentar ansehen
05.07.2012 12:25 Uhr von zorndyuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben! Tyler-Durde hat Recht.

Ihr seht nur das Schlechte im System, Ihr seid pezimisten schlecht hin. Typische 80er Jahre Kriegsopa der rumnörgelt, dass zu seiner Zeit alles anders, alles besser war und deshalb die neuen Techniken alle nur Rotz sind.

Riot Games ist einer der wenigen Unternehmen die es richtig machen.

Free2Play und der GRÖSSTE VORTEIL den man sich im Spiel kaufen kann ist doppeltes Einkommen. Das heißt, nach ca. 30min-60min durchschnittlicher Spielzeit, bekommt man statt ~150 IP nun ~300 IP. Was kann man mit den IP kaufen? Die IP bekommt JEDER egal ob er zahlt oder nicht und öfters sogar KOSTENLOS den doppelten IP Bonus. Mit den IP´s ( Auf Deutsch EP = EinflussPunkte = Währung im Spiel ) kann man sich neue Characktere zulegen. Die Characktere sind in Zufälliger Reihenfolge jede Woche 10 Stück umsonst Spielbar. Das heißt wenn man wartet, kann man JEDEN spielen.

Wenn man Geld einzahlt, bekommt man RP = RiotPoints, die Donation Währung. Dadurch kann man sich auch Characktere kaufen, jedoch statt für z.B. 6300 IP nur noch 975 RP. Vorteil? Zeitvorteil, jemand der Fleißig ist, kriegt die auch so. Ich selbst zocke nur gelegentlich und habe über 80% der Characktere per IP freigespielt! Mit den RP kann man unteranderen auch das Aussehen des Charackters ändern. Da sitzen Designer mehrere Stundenlang nur um das Aussehen Cooler aussehen zu lassen. Jeder der DANKE sagen möchte und die Designer unterstützen will, kauft sich sogar GERNE ein Skin.

Ich hab letztens für ein kleinen Auftrag 50€ in unter einer Stunde verdient und mir erstmal den "Pulsfire Ezreal Skin" gekauft und meinem Kumpel auch. Gibt den Namen mal in Youtube ein und schaut euch das Trailer dazu an! Einer der Fettesten Skins überhaupt! Dazu eine neue Karte auf der man Spielen kann die auch sehr spaß macht.. Riot will zwar Hauptsächlich Kohle machen,.. WELCHES UNTERNEHMEN NICHT!?.. aber denkt auch Großteils an die Spieler und tut alles damit der Spielspaß im oberen Bereich liegt.

Dafür kauft man sich doch gerne mal Skins usw. ..

Es gibt kein richtigen Vorteil den man sich erspielen kann. Alle Characktere können gekontert werden und haben Ihre Stärken und Schwächen..

Wenn EA auch dieses Prinzip verfolgt, kann es verdammt viel Geld machen und viele Kunden kriegen!

Dann gibt es noch Spiele Firmen wie Ayaplaya die z.B. für S4 League nur durch Geld bekommbare Items anbietet, durch die man RICHTIG SCHNELL wird, VERDAMMT VIEL SCHADEN austeilt, und SEHR WENIG SCHADEN bekommt.. aha.. wie unfair ist das denn!? Die machen es falsch!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?