05.07.12 07:15 Uhr
 324
 

Deutsche Burschenschaften und Rechtsextremismus - Gerichtsverfahren hat begonnen

Der Burschenschaftsfunktionär Norbert Weidner hat ein Gerichtsverfahren angestrengt, um sich vom Vorwurf er sei rechtsextremen Kreisen zuzuordnen zu befreien. Am vergangenen Mittwoch hat sich dann erstmals ein Gericht mit dem Streit um Rechtsextremismus in deutschen Burschenschaften befasst.

Das Gericht soll die Frage klären, ob Norbert Weidner weiterhin vom Beklagten Christian Becker als "höchstwahrscheinlich einer der Köpfe der rechtsextremen Bewegung, die aus Burschenschaften, NPD und Kameradschaften besteht" bezeichnet werden darf.

Weidner hatte Becker schon im Mai 2012 mit einer Unterlassungsverfügung bedacht. Becker hat sich allerdings geweigert, eine diesbezügliche Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, die ihm bei Zuwiderhandeln eine Geldbuße von 250.000 Euro gekostet hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Deutsche, Rechtsextremismus, Gerichtsverfahren
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2012 07:15 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, ein Recht auf Unterlassung hat der Kläger auf jeden Fall und Becker hätte wohl die Erklärung oder eine anwaltlich modifizierte Form unterzeichnen solle.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?