04.07.12 18:43 Uhr
 3.912
 

Beim Baumarktriesen "Praktiker" gehen wohl bald die Lichter aus (Update)

Seit Wochen beherrscht der angeschlagene Baumarktriese Praktiker die Schlagzeilen. Zuletzt wurde bekannt, dass die Angestellten zur Rettung des Konzerns auf Gelder verzichten werden (ShortNews berichtete).

Doch das könnte schon bald hinfällig sein. Denn nun stehen sich der Vorstand und die Aktionäre gegenseitig im Weg. Denn während der Konzernchef auf der Hauptversammlung am heutigen Mittwoch für sein Konzept warb, lehnte die Fondsmanagerin als Vertreterin der Aktionäre diesen kategorisch ab.

Sie will stattdessen ein eigenes Konzept durchboxen. So sei zwar ein Investor aus den USA gefunden, dieser verlangt jedoch die Praktiker Tochter Max Bahr als Pfand für die 85 Millionen Euro Finanzspritze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Update, Investor, Baumarkt, Pfand, Praktiker
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 18:57 Uhr von BRECHRAIZ
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
am heutigen DONNERSTAG?
Kommentar ansehen
04.07.2012 19:16 Uhr von uss_constellation
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ja gut eeeeh: die Bild hält ihren DeLorean halt gut in Schuss und immer verfügbar.
Kommentar ansehen
04.07.2012 23:28 Uhr von Spielberg1
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Was ein Unsinn. War denn Schlecker an der Börse? Nein? Vielleicht hätte das ja den Untergang von Schlecker verhindert...
Kommentar ansehen
05.07.2012 00:05 Uhr von Denima
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Wenn eine Firma eine Aktiengesellschaft ist, heisst das nicht zwangsläufig, dass sie an der Börse gehandelt wird ...

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Denima ]
Kommentar ansehen
05.07.2012 00:36 Uhr von Shortpulse
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Du solltest bevor Du Deinen Schwachsinn kolportierst Dein Geschreibsel mal Du die Rechtschreibprüfung schicken! Es ist einfach grausam.
Kommentar ansehen
05.07.2012 00:37 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann: müssen sie welche nachbestellen
Kommentar ansehen
05.07.2012 09:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe diese Firmen sowieso nicht alleine durch die TV-Werbung ist mir "Praktiker" schon zuwider, der auf besonders "billig" macht.
Wenn ich als ganz kleiner Freiberufler etwas gelernt habe - dann, dass man nicht auf "billig" macht, sondern auf Service, Qualität und Exklusivität, dann kann man auch ordentliche Preise nehmen. Wenn man sich auf Leute konzentriert, die immer das billigste Angebot suchen, verliert man leicht den Kampf. Siehe auch Schlecker.
Kommentar ansehen
05.07.2012 10:01 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chief, man sollte natürlich nicht nur die Orthographie, sondern möglichst die gesamte Rechtschreibung beherrschen, und demnach hättest du "deren Bedeutung du nicht kennst" statt "dessen Bedeutung..." schreiben müssen.
Alles andere weist nämlich auch schon wieder auf Gehirndeformation hin.
Kommentar ansehen
05.07.2012 10:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thomas, denk mal an ALDI...wenn man es richtig anstellt, kann man "auf billig machen" und trotzdem anständige Löhne zahlen, und dadurch zu den reichsten Menschen Deutschlands werden.

Oder man kann Hungerlöhne zahlen, sein Personal ausbeuten und bespitzeln und dann pleite gehen, wenns auffliegt...das lag nicht am "Billig"-Image von Schlecker (der war ja auch nicht wirklich billig), sondern an der Tatsache, daß dieser Konzern von Ausbeutern betrieben wurde und dieser Umstand publik wurde.
Kommentar ansehen
05.07.2012 11:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76 Aldi macht aber nicht auf "billig". Aldi schaltet keine TV-Werbung mit "auf alles 20% Rabatt". Aldi hat auch einige Markenprodukte. Ausserdem hat Aldi einen wahnsinnigen Grundumsatz mit kleinen Dingen.
Elektro-Rasenmäher und Holzschutzfarbe gehen aber nicht so weg wie Joghurts.
Und bevor ich mich an Billig-Kunden wende, die Fliessen und Steckdosen billigst sowieso im Internet bestellen - würde ich mich an Kunden wenden, die edle Fliessen suchen, die man im Laden sehen und einbauen lassen will.
Billigware (ausser Lebensmittel) kaufen die Leute heute im Internet.
Kommentar ansehen
06.07.2012 08:40 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Thomas, also, ich kaufe bei Aldi nicht wegen des gemütlichen, gediegenen Ambientes, sondern weil Aldi billig ist.
Billig zu sein war von Anfang an das Erfolgsrezept des Konzerns- wenn ich mich nicht täusche, waren die die ersten, die hier dieses Billigkonzept fast ohne Regale und mit dem Verkauf direkt von der Palette eingeführt haben, und Fernsehwerbung gab es von denen ja nie.
Das ist ja auch nicht schlimm...und gute Gehälter zahlen die ja tatsächlich, also gewinnen beide Seiten, im Gegensatz zu Schlecker.

Der Ausspruch von wegen "auf billig machen" ist ein Zitat von dir, ansonsten hätte ich "billig sein" geschrieben, das wäre wohl treffender gewesen.
Kommentar ansehen
07.07.2012 13:19 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thema verfehlt: "...gehen bald die Lichter aus".
Ei, wer sieht denn da schwarz? Es wurde eine Einigung getroffen, damit es weitergehen kann, auch wenn dieser Schritt nicht allen leicht fiel.

In der Presse wurde in der Regel positiv übertrieben "Praktiker gerettet". Da sieht man wieder mal, was Medien ausmachen können. Wenn alle den Konzern kaputtreden, ist er auch bald kaputt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?