04.07.12 13:32 Uhr
 3.257
 

Muslim-Organisationen fordern Recht auf Beschneidung ein

Einige muslimische Verbände haben am heutigen Tage eine Erklärung veröffentlicht, in der sie deutsche Politiker dazu auffordern, ein gesetzlich geschütztes Recht für Beschneidungen zu erschaffen.

Das Landgericht Köln hatte religiöse Beschneidungen als Körperverletzung eingestuft. Der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime erwähnte unter anderem, dass das Urteil eine Jahrtausend alte Tradition gefährde und ein Rückschlag für die Integration der Muslime sei.

Weiter gehe er davon aus, dass der Bundestag eine entsprechende Regelung zur Beschneidung finden werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Urteil, Recht, Religion, Muslim
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Empörung über Künstler-Performance mit frisch geschlachtetem Bullen
Geschichtsautoren: Jesus hat vielleicht nie existiert
USA: Bibliothekare setzen nach dem Amtsantritt Donald Trumps neue Prioritäten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

150 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 13:35 Uhr von Sir.Locke
 
+84 | -9
 
ANZEIGEN
wollen wir mal hoffen nicht, denn die zwangsbeschneidung - was anderes ist es bei einem kind nicht - ist nichts anderes als körperverletzung. wenn sich jemand beschneiden lassen will, dann nur aus eigenem willen heraus frühestens ab einem alter von 16 jahren.
Kommentar ansehen
04.07.2012 13:58 Uhr von Nobody-66
 
+70 | -10
 
ANZEIGEN
"ein Rückschlag für die Integration der Muslime sei. "
integration ist, sich dem land, in dem man lebt, anzupassen. nicht anders herum!
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:06 Uhr von Lucotus
 
+52 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn man mal ein bisschen sein Hirn einschaltet dann kommt man recht schnell dahinter, woher diese ganzen "Traditionen" kommen.
Beschneidung: Der Islam stammt aus Ländern mit hauptsächlich wüstenartigem Klima, die recht staubig und sandig sind. Beschneidung bietet sich also aus hygienischen Gründen an.
Alkoholverbot: Siehe oben, Wüstenklima.

Nachdem es in Westeuropa kein (oder nur sehr selten) wüstenähnliches Klima gibt, fällt die Beschneidung aus hygienischen Gründen aus. Natürlich auch, weil heutzutage ein anderes Hygiene standard herrscht als vor hunderten von Jahren in der Wüste. Diese Tradition hat sich also erübrigt und sollte an einem gesunden Menschen niemals unnötigerweise durchgeführt werden. Als Therapie bei Phimose ist es aber nach wie vor sinnvoll.

Alles andere ist Körperverletzung bzw. sogar Verstümmelung. Religionsfreiheit hört da auf, wo die geistige und körperliche Unversehrtheit Dritter anfängt.

[ nachträglich editiert von Lucotus ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:23 Uhr von hellibelli
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
Tradition: Zitat Quelle: "Das Urteil gefährde eine Jahrtausende alte Tradition"

Ich kenne noch andere jahrtausende alte Traditionen die längst abgeschafft sind und üpber die es längst keine Debatten mehr gibt.

"Das ist ein Rückschlag für die Integration der Muslime."

Allerdings nur für das was die darunter verstehen. Schön ihr eigenes Ding drehen. Jede Form von Anpassung und Annäherung unter ihrer Würde.

Das Urteil ist ein klares Signal welche Wertordnung hier besteht. Es gibt Grenzen jenseits derer es keine Diskussion geben darf.
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:42 Uhr von Pistensau96
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:02 Uhr von kingoftf
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
Recht: auf Beschneidung

Gleich

Recht auf vorsätzliche Körperverletzung

Ab in den Knast oder ausweisen, in ihrer Heimat können die sich abschneiden, was sie wollen
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:25 Uhr von uss_constellation
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Was unter Integration verstanden wird: sieht man ja sehr schön hier:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:35 Uhr von NGC4755
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie damit nicht klar kommen, sollten sie ihr Recht auf Auswanderung wahrnehmen!
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:35 Uhr von Slingshot
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ kriminelle_fachkraft: In 50 Jahren hat John Wayne euch Saupreußen längst über den Haufen geschossen .
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:49 Uhr von ShlomoXX
 
+4 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2012 16:13 Uhr von wtfblub
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Ahja die muslime mit ihren extra Wünschen, sollen se doch in ihre Heimat statt zu versuchen Deutschland zu ihrer Heimat umzuformen...
Kommentar ansehen
04.07.2012 16:27 Uhr von Nightvision
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2012 16:33 Uhr von wtfblub
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
@Nightvision: Und ich finde es lustig wie gut du total unübersichtliche Texte schreiben kannst! 1+ in Deutsch!

[ nachträglich editiert von wtfblub ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 16:44 Uhr von ShlomoXX
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ wtfblub: du redest über Muslime, was ist den mit Juden?
Die wollen auch recht auf Beschneidung =P
Kommentar ansehen
04.07.2012 16:50 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
@ShlomoXX: Wir gehören doch auch nicht zu Deutschland, ähnlich wie Moslems und der Islam.

Für uns gilt dementsprechend das gleiche wie für Moslems: Wenns uns nicht passt, müssen wir eben gehen.

Das ist übrigens eine allgemeine Einstellung, die gilt für alle: Wem irgendwas in Deutschland nicht passt, dann muss er weg und raus, Veränderungen sind nicht erwünscht, wenn man diese Leute beim Wort nimmt.

Und am Ende kommt dr.chaos und sagt das man jammert! ;)

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:08 Uhr von NGC4755
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Was bei der ganzen Sache merkwürdig ist: Religiöse Menschen Glauben das Sie von Gott erschaffen wurden,
und Gott als höheres Wesen gilt als Unfehlbar,
dann akzeptieren Sie ihren Körper aber nicht so
wie ihn Gott erschaffen hat.
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:10 Uhr von BigMicky
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
fordern? jedes mal lese und höre ich nur vom "fordern"

der zentralrat der juden "fordert":
der zentralrat der muslime "fordert":
der zentralrat von irgeneinem ungeziefer "fordert":

ich kann und will es nicht mehr hören oder lesen müssen.. wir leben hier in deutschland.. wir haben hier "unsere" regeln und gesetze..
wem es nicht passt und sich dem auch nicht anpassen möchte, dem ist doch jeder weg in seine heimat offen...
sollen wir auch mal in einem muslimischen land o.ä. eine katholische kirche fordern? oder wir fordern das verbot von muslimischen gesetzen...
wetten dass wir in aller öffentlichkeit gesteinigt werden?
es reicht mit dem fordern... akzeptieren oder halt zurück in die heimat...
eine beschneidung der vorhaut ist eine körperverletzung und hat nichts mit glauben zu tun.. diese barbarischen mittelalterliche methoden wurden hier in der zivilisatin vor tausenden jahren abgeschafft... diese hinterweltler sollen mal aus ihren löchern gekrochen kommen und das wahre leben erkennen und nicht immer alles auf dem glauben aufbauen...
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:32 Uhr von eviltuxX
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
wenn sie: vor gott rein sein wollen sollten sie einfach mal lernen wasser zu benutzen... vor 2000 jahren kann ich mir schon vorstellen dass es ziemlich assi war aber heute.... jemanden was abzuschneiden weil man sich nicht weiterentwickeln will und dann darauf zu bestehen kinder ohne eigene entscheidung was abzuschneiden is einfach krank.
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:33 Uhr von shovel81
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
ShlomoXX: Fingernagel abschneiden, Schammhaare rasieren..., ist das keine Selbstverstummlung? Geschweige denn Perciengs und Tatoos.du weißt scheinbar nicht was du für ein schwachsinn du von dir gibst
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:41 Uhr von ShlomoXX
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:50 Uhr von confusing
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
wie war das mit Religionsfreiheit? im Alter von 14 Jahren (oder so?) darf man in Deutschland wählen, ob man an der Schule den Religionsunterricht besuchen möchte, oder doch lieber in den Ethikunterricht wechselt.

Warum also, überlässt man es nicht demjenigen selbst, im Alter von 14 Jahren, ob an seinem Körper ein in aller Regel medizinisch unnötiger Eingriff als Ausdruck des Glaubens und der Tradition vorgenommen wird?

Alles andere ist schlichtweg Körperverletzung und es ist blanker Hohn, dass wir unsere Gesetzgebung an irgendwelche fremdländischen Traditionen anzupassen haben.

Bei manchen, vor allem den Radikalen und Aggressiven, Verfechtern dieser kulturellen Strömung könnte man glatt meinen, dass bei eben dieser Beschneidung etwas gewaltig schief ging und selbige Radikale und Aggressive der Festen Überzeugung sind, irgendetwas kompensieren zu müssen.

[ nachträglich editiert von confusing ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:55 Uhr von eviltuxX
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
lol schlomo: hallo troll oder willst du echt behaupten dass dinge wie haare schneiden und fingernägel schneiden selbstverstümmelung ist? biste irgendwie zurückgeblieben oder was? das sind alles körperteile die nicht durchblutet werden, keine nerven haben und ständig nachwachsen.man nennt das auch körperpflege. ausserdem hab ich später keine nachteile durchs abschneiden, wie zb ne unempfindlichere eichel..... was bringt mir das? dass ich statt 5 stunden 8 stunden ohne gefühl bumsen kann? ausserdem wird man von GOTT MIT VORHAUT erschaffen, und ihr erdreistet euch mit eurem einschnitt einen radikalen eingriff in gottes werk. total bescheuert sowas. solange das per zwang passiert soll es verboten werden. falls das kind mit ca 16 jahren für sich allein entscheidet dann solls mir wurst sein. aber nicht weil irgendwelche mittelalterlichen bräuche das verlangen. wir könnten ja auch wieder mal paar hexen verbrennen, war auch lange gerne gesehen und tradition.......
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:58 Uhr von P.P
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2012 18:18 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
In der Taz war ein Interview mit einem muslimischen Arzt. Seine Argumentation bestand aus.

-70% der Amis sind beschnitten und das wegen der hygiene
- das ist schon ganz lange so also ist das gut

Fassen wir zusammen. Er glaubt nicht das angehörige einer Religion sich richtig waschen können und ist der Meinung weil etwas immer so gemacht wird ist das gut.

Achja er hat die Beschneidung dann auch mit der Taufe verglichen bei der man ja die Kinder auch nicht fragt. Ich habe mich köstlich amüsiert.

Es wäre ein einfaches für betroffene Glaubensrichtungen die Beschneidung einfach ähnlich der Konfirmation in einem Alter durchzuführen wo die Kinder sich aktiv entscheiden können und auch die Konsequenzen überblicken.

Ich finde übrigens auch Taufen von Kleinkindern nicht richtig. Genauso wie ich Ohrlöcher bei kleinkinder als falsch erachte.

Die Verbände können ruhig fordern, vllt findet sich ja eine Partei die das umsetzt. Wenn nicht müssen sie eine Gründen und das irgendwann durchsetzen. Das ist Demokratie. Wobei ich auch eher Glaube das alle so auf Anti sind weil es sich um Muslime handelt und nicht weil sie das Thema in seiner Tragweite erfassen können. Aber das ist das Problem in einer Demokratie in der jeder Wählen darf.
Kommentar ansehen
04.07.2012 19:05 Uhr von eviltuxX
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
du magst nicht gläubig sein aber dafür wohl leicht besch..... allein der vergleich mit dem augenlicht des blinden is ungefähr sowas von dämlich das es kracht. auch wenn ich versuche deinen ansatz zu verstehen, is der vergleich zwischen bewusster körper verstümmelung und einer schweren behinderung wie blindheit einfach dumm. und wie du selber schreibst

"Wer nie wirklich eine Vorhaut hatte, kann ihren Mangel nicht empfinden. Höchstens die Gesellschaft redet ihm diesen ein"

ist doch auch totaler nonsens. du findest praktisch gut das ein individuum darüber nicht selbst eintscheiden darf was mit seinem körper passiert und ob er das überhaupt will? also ist laut deiner aussage jemand der von geburt auf an im rollstuhl sitzt super happy, weil er hatte ja nie beine, nur die gesellschaft redet ihm ein wie toll so paar beine sind Oo.

also wirklich was hier für leute umher sind ist echt verrückt

Refresh |<-- <-   1-25/150   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?