04.07.12 13:29 Uhr
 988
 

Anti-Piraterie-Abkommen am Ende: EU lehnt Acta ab

Das Europäische Parlament hat Acta nun endlich den Todesstoß gegeben, denn das Anti-Piraterie-Abkommen wurde abgelehnt.

Gegen das umstrittene internationale Abkommen zum Schutz des Urheberrechts stimmte die Mehrheit der EU-Abgeordneten.

Die Christdemokraten hatten vorher probiert, die Abstimmung zu verlegen, damit Acta eventuell doch noch durchgeht.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Ende, Abkommen, Piraterie, Acta
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 13:31 Uhr von sicness66
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Gut so: Christ _ Demokraten ... Ein Hohn
Kommentar ansehen
04.07.2012 13:37 Uhr von derSchmu2.0
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ACTA @ itself aber sind da nicht schon namentlich ähnlich klingende Programme in der Entwicklung? Also ein so großer Erfolg wird das ganze auch nur temporär sein...
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:04 Uhr von McClear
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sind wir diese ACTA Schreckgespenst endlich los? Oder kommen die Christdemokraten noch auf andere Ideen, damit sie den Mist durch die Abstimmung pauken können?

Also mit Hilfe des Fischereiverbands hat das jetzt nicht geklappt. Also müssen andere Gremien aktiviert werden. Wie wäre es mit dem Bauernverband oder den der Bierbrauer.
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:05 Uhr von Delios
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das: hamse nun davon. Jahrelang diese Geheimniskrämerei und Treffen mit irgendwelchen Lobbyisten und Interessenvertretern.

Ich finds nur traurig das unsere sogenannten gewählten Volksvertreter erst durch die Bevölkerung selbst zum handeln/nachdenken gekommen sind.
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:26 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Acta: ad acta gelegt

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:13 Uhr von Schischkebap69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mozzer: Na da hast dir mit deinen drei Sätzen aber richtig Mühe gegeben....
Du nimmst wohl SHORTnews sehr genau, dabei stehen noch einige interessante Sachen in der Quelle.
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:47 Uhr von DukeNukem666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und weiter? Es sind doch schon längst Nachfolger in der Pipeline die um einiges schlimmer sind...zb IPRED....nur wird davon niemand was mitbekommen weil in den Medien nicht berichtet wird. Oder es wird an ein anderes essentielles Gesetz "angehängt".
Die Schlacht ist vielleicht gewonnen aber der Krieg hat erst begonnen....
Kommentar ansehen
04.07.2012 19:49 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Christdemokraten hatten vorher probiert, die Abstimmung zu verlegen, damit Acta eventuell doch noch durchgeht."

Sie WUSSTEN dass das Volk ganz klar gegen ACTA ist und wollten es trotzdem mit allen Mitteln durchsetzen. Und trotzdem bildet diese extrem fiese Partei immer wieder die Regierung. Eigentlich unfassbar. Und über die wird nie negativ in den Medien berichtet. An allen Problemen sind immer Andere schuld. Diese Partei ist einfach nur noch ungut.

MEINE STIMME BEKOMMEN NUR NOCH DIE PIRATEN!
Kommentar ansehen
05.07.2012 00:29 Uhr von killa_mav
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Alois_Besenstiel: Es scheint so, als ob du glaubst, dass diese Christdemokraten unsere CDU ist.
Das ist nicht so. Christdemokraten gibt es eben so wie Sozialisten, Grüne und Liberale auf europäischer Ebene. Die setzen sich aus verschiedenen ähnlichen Parteien der EU Mitgliedsstaaten zusammen.

Im übrigen ist die CDU auch nicht extrem fies. Sie ist eine Partei wie alle anderen auch. Und wenn eine Partei gewählt wird, ist sie im übrigen demokratisch legitimiert. Das sollten auch Personen anerkennen, die eine andere Partei gewählt haben.
Nur weil eine Partei nicht die Mehrheit hatte, heißt es nicht, dass alles fies und gemein ist. Das nennt sich Demokratie.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?