04.07.12 13:24 Uhr
 1.863
 

Formel 1: Verunglückte Testpilotin Maria de Villota wieder bei Bewusstsein

Am vorgestrigen Montagmorgen krachte die spanische Formel-1-Testpilotin Maria de Villota in den Teamlaster. Jetzt ist sie offenbar wieder außer Lebensgefahr.

Bei einer Probefahrt ist de Villota mit rund 50km/h seitlich in den Lastwagen ihres Teams Marussia gekracht. Scheinbar haben die Hinterreifen kurz vor dem Crash blockiert.

Die Testfahrerin wurde kurz vor Saisonbeginn als Ersatzfahrerin eingesetzt. Sie sah darin die Chance, ihrem Ziel, in der Formel 1 zu fahren, näher zu kommen. Einige Profifahrer haben bereits ihr Mitgefühl getwittert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Formel 1, Bewusstsein, Maria de Villota
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 13:24 Uhr von deereper
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hab den Crash nicht gesehen, aber ich stell mir das sehr schlimm vor.
Da bekommt sie die Chance bei echten Rennen mitzufahren und dann sowas..
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:01 Uhr von coolbigandy
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nasa: Die Nasa will ihr hubble teleskop zurück haben um was auf dem Bild erkennen zu können
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:45 Uhr von Beng.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aehm sind die Boldien nicht i.d.r so gut konzipiert dass ein aufprall bei 50 km/h eher nicht so gefährlich sein sollte, oder verstehe ich da falsch?

Wir hatten doch in den letzen jahren diverse Horrocrashs bei 200 km/h aufwärts und den Pilote ist bis auf ein zwei kratzer nichts passiert?

oder verstehe ich was falsch?

ist jetzt nicht so gemeint "oh die geht bei 50 kmh schon kaputt) sondern rein aus interesse wie das sein kann?
Kommentar ansehen
04.07.2012 15:12 Uhr von coolbigandy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Beng: es kommt drauf an wie man dort den Aufprallwinkel hat, siehe dieses Video ab 0:35 http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
04.07.2012 17:46 Uhr von Fatbobi
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Sie wollte: bestimmt einparken üben.
Kommentar ansehen
04.07.2012 18:22 Uhr von Ribl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Beng. Habe ein Bild dazu gesehen. Die ist unter die nur leicht angehobene Hydraulikladerampe am Heck eines LKW gefahren. Hat quasi mit dem Kopf gebremst.
Ungesund bei ~50km/h

Aus diesem Grund gibt es inzwischen auch Überlegungen Formel 1 Fahrzeuge mit einer geschlossenen Fahrerkabine auszustatten.
Kommentar ansehen
04.07.2012 20:11 Uhr von l.l.l.l.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie 10cm größer gewesen wäre, dann hätte man: ihren Kopf einzeln ins KH fliegen können.
Kommentar ansehen
05.07.2012 08:40 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: find das irgendwie nicht lustig dass sich hier manche leute über den Unfall lustig machen! von wegen einparken üben
hahaha -.- idioten

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?