04.07.12 12:38 Uhr
 224
 

Ex-NDR-Chefin vor Gericht: Drehbücher für Sender gekauft, die sie selbst schrieb

Die ehemalige Fernsehspielleiterin des NDR muss sich vor Gericht verantworten, weil sie Drehbücher für den Sender einkaufte, die sie selbst unter Pseudonym geschrieben hatte.

Doris Heinze verschaffte sich so und auch ihrem Ehemann zusätzliche Einkünfte: "Die Pseudonyme dienten dazu, die wahre Identität und die Verwandtschaftsverhältnisse zu verschleiern", so die Hamburger Staatsanwaltschaft.

Offiziell hätte Heinze nur einmal im Jahr ein eigenes Drehbuch einreichen dürfen und hätte auch nur die halbe Gage für Autoren erhalten. Mit ihrem Trick kassierte sie pro Drehbuch jedoch 26.000 Euro ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Betrug, Sender, NDR
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?