04.07.12 12:38 Uhr
 224
 

Ex-NDR-Chefin vor Gericht: Drehbücher für Sender gekauft, die sie selbst schrieb

Die ehemalige Fernsehspielleiterin des NDR muss sich vor Gericht verantworten, weil sie Drehbücher für den Sender einkaufte, die sie selbst unter Pseudonym geschrieben hatte.

Doris Heinze verschaffte sich so und auch ihrem Ehemann zusätzliche Einkünfte: "Die Pseudonyme dienten dazu, die wahre Identität und die Verwandtschaftsverhältnisse zu verschleiern", so die Hamburger Staatsanwaltschaft.

Offiziell hätte Heinze nur einmal im Jahr ein eigenes Drehbuch einreichen dürfen und hätte auch nur die halbe Gage für Autoren erhalten. Mit ihrem Trick kassierte sie pro Drehbuch jedoch 26.000 Euro ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Betrug, Sender, NDR
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?