04.07.12 11:52 Uhr
 874
 

EU-Krise: Journalist kritisiert Gleichschaltung der deutschen Medien

Der österreichische Journalist Robert Misik hat in einem Kommentar in der Zeitung "taz" die Medienberichterstattung der Europapolitik Angela Merkels scharf kritisiert. Im Ausland werde die Kanzlerin als gefährlich dargestellt, während in Deutschland kein Ansatz zur Opposition erkennbar ist.

Als Beispiel nennt Misik die Berichterstattung über das "Umfallen" der Kanzlerin auf dem EU-Gipfel oder die südeuropäischen "Schuldenländer". Allen voran die "Bild"-Zeitung betreibt mit großen Lettern Meinungsmache, die meist ungefiltert bis ins öffentlich-rechtliche Fernsehen durchschlägt.

So entstehe ein nationaler "Common Sense", eine Gleichschaltung der Öffentlichkeit durch das Nachbeten von Propagandafloskeln, der die politische Opposition dazu veranlasst, in die gleiche Richtung zu argumentieren, wolle man sich nicht der Möglichkeit einer zukünftigen Machtposition berauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: EU, Krise, Angela Merkel, Journalist
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 12:22 Uhr von Katerle
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig erkannt herr misik
besser kann man das gar nicht auf den punkt bringen :)
Kommentar ansehen
04.07.2012 12:35 Uhr von ghostinside
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Genauso sieht es aus: Und das nicht erst seit der EU-Krise. Schon zu Schröders Zeiten war die Agendapolitik quasi "alternativlos" und neoliberale Flexibilisierung der Heilsbringer. In keinem anderen Land ist der Dogmatismus so ausgeprägt wie in Deutschland.

@Autor: Warum ist das bei Entertainment ?
Kommentar ansehen
04.07.2012 12:50 Uhr von sicness66
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ghostinside: Fällt mir jetzt grad auf. Ich sehe eine Verschwörungstheorie: SN hängt mit im Meinungspool und will nicht, dass das unter dem Thema Politik hochkommt und weiter diskutiert wird. Deshalb wird diese News zwischen Titten und Bieber im schwarzen Loch des Internets verschwinden ;-)
Kommentar ansehen
04.07.2012 12:54 Uhr von Katerle
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
für meinen teil: werde werbung für diese news machen
weil die nun mal sehr wichtig ist und es alle wissen sollen
wie es wirklich mit der politik und den medien bestellt ist
Kommentar ansehen
04.07.2012 12:59 Uhr von sicness66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Katerle: Hmm cool danke ^^ Aber auch so hast du recht.
Kommentar ansehen
04.07.2012 13:40 Uhr von azru-ino
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
die: angie muss doch nur während irgendwelcher fussballspiele so tun, als würde sie sich bei jedem tor freuen, indem sie wild mit dem armen fuchtelt und schon findet sie ein großer Teil der Bevölkerung sympathisch und sie kann später machen was sie will.
Kommentar ansehen
04.07.2012 19:31 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@azru-ino: -- "angie muss doch nur während irgendwelcher fussballspiele so tun, als würde sie sich bei jedem tor freuen, indem sie wild mit dem armen fuchtelt und schon findet sie ein großer Teil der Bevölkerung sympathisch und sie kann später machen was sie will."

Merkel macht noch sehr viel peinlichere Dinge, so z.B. eine als Buch getarnte Wahlwerbung mit ultrapeinlichem Online-Vorlauf...

"Merkels „Zukunftsdialog“ – Ein Lehrstück für die „Post-Basisdemokratie“": http://www.nachdenkseiten.de/...

Echt lesenswert, was für eine grandiose Volksverblödung derzeit am Start ist!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?