04.07.12 11:35 Uhr
 416
 

Wer erfand den diskriminierenden Begriff "Döner-Morde"?

Als der rechtsextreme Nationalsozialistische Untergrund (NSU) seine Morde in Deutschland an Menschen mit Migrationshintergrund verübte, glaubte die Polizei an Taten aus der türkischen Drogenszene. Schnell setzte sich in der Presse der Begriff von "Döner-Morden" durch.

Der dirkriminierende Begriff wurde 2011 sogar zum "Unwort des Jahres" gekürt. Doch wer erfand ihn eigentlich? Am 31. August 2005 schrieb die "Nürnberger Zeitung" zum ersten Mal von einem "Döner-Mord".

Eigentlich sollte es heißen, dass es sich um einen "Mord an dem Döner-Verkäufer" handelte. Aus Platzmangel wurde der Begriff in der Überschrift auf "Döner-Mord" abgekürzt. Fortan benutzen fast alle deutschen Medien unhinterfragt diesen Begriff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Presse, NSU, Döner, Begriff, Diskriminerung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Quotenflop für Kabel Eins mit Doku über verstorbenen Popstar Falco
Schauspieler Armin Rohde kämpft gegen drohenden Rechtsruck in Deutschland
Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 11:40 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich hätte es schon damals Wettmafia-Morde: höchstens heißen dürfen:

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
04.07.2012 11:48 Uhr von Urrn
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Paradebeispiel für die Verstümmelung der deutschen Sprache in der Medienlandschaft. Nach bestem BILD-Niveau wird da alles kleingeistgerecht "bindegestrichelt".
Beschweren tun sich nur wenige, und die werden nicht gehört.

Ganz egal, wer den diskriminierenden Unsinn verbockt hat, das Symptom hat die ganze Presse befallen.
Kommentar ansehen
04.07.2012 12:24 Uhr von Aweed
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Morde in der dönerbude = döner-morde ist doch einleuchtend.

wenn sowas im ausland in deutscheln lokalen passieren sollte können die es von mir aus doch auch weißwurst oder sauerkraut-morde nennen.

soviel lärm um nichts
Kommentar ansehen
04.07.2012 14:47 Uhr von Azureon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer erfand den diskriminierenden Begriff "Döner-Morde"?"

Na wer wohl? Unsere Alliterationsweltmeisterin namens "Bild-Zeitung"
Kommentar ansehen
11.07.2012 09:34 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man stelle sich mal vor , in der Türkei hätte es eine Serie von Morden an Deutschstämmigen gegeben und die dortige Presse berichtet immer nur von den "Bratwurst-Morden"... ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommt blaue Plakette schon 2018?
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby
US-Verteidigungsminister James Mattis zu Blitzbesuch im Irak


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?