04.07.12 11:17 Uhr
 267
 

IKEA setzt längerfristig auf Nachhaltigkeit - bald Recycling für Billy Regale?

Das bekannte schwedische Möbelhaus IKEA setzt schon seit einiger Zeit auf Nachhaltigkeit. Dieses soll in Zukunft noch gesteigert werden. Laut IKEA-Vorstand Steve Howard wolle man in der Zukunft auch über mehr Recycling Möglichkeiten für Holzmöbel und das beliebte Billy-Regals nachdenken.

Bereits jetzt bietet IKEA in einigen Ländern die Möglichkeit an, dass Kunststoffgegenstände und Kunststoff Gartenmöbel, nachdem sie nicht mehr benötigt werden, über die Filialen dem Recycling zugeführt werden können.

Ein weiterer Punkt, in dem man auf Nachhaltigkeit setzt, ist das Thema Energie. So bestreitet IKEA bereits jetzt ein Sechstel des eigenen Energiebedarfs aus selbst produzierten Strom. Dabei setzt man auf einen Mix aus Windparks und Fotovoltaikanlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: IKEA, Recycling, Regal, Nachhaltigkeit
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 11:21 Uhr von Stanislav
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wird auch höchste Zeit. Immer diese Verschwendung unserer Rohstoffe. Da denkt einfach keiner an morgen!
Kommentar ansehen
04.07.2012 11:45 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Pressplattenerzeugnisse: kan man sehr gut als wärme wiederverwerten.

---> ofen.


KWT.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?