04.07.12 09:21 Uhr
 391
 

Hacker aus China dringen in Server der Marine Indiens ein

Hacker haben die Server der indischen Marine angegriffen und im System einer in der Stadt Visakhaptnam befindlichen Kommandozentrale eine Schadsoftware installiert.

Die Spyware spionierte geheime Daten aus und sendete diese, sobald eine Internet-Verbindung hergestellt wurde, an eine chinesische IP-Adresse.

Die Kommandozentrale in Visakhaptnam ist zurzeit für die Tests von Indiens erstem Atom-U-Boot verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Indien, Hacker, Server, Marine
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2012 14:20 Uhr von Boron2011
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil ausgespähte Daten an eine IP Adresse in China verschickt werden, bedeutet dies nicht, dass die Hacker aus China stammen.

Ein amerikanischer Hacker könnte einen chinesischen Server hacken und diesen als Relais für weitere Hacks und zur Verschleierung seiner Herkunft nutzen.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?