03.07.12 21:54 Uhr
 79
 

Fußball/DFB: Technischer Hilfe gegenüber nicht abgeneigt

Im EM-Gruppenspiel Ukraine gegen England kam es erneut dazu, dass ein reguläres Tor nicht gegeben wurde (ShortNews berichtete). Dies entfachte die Debatte um sämtliche technische Hilfe im Fußball erneut - jetzt melden sich DFB-Präsident Niersbach und Ligapräsident Rauball zu Wort.

"Um ein Höchstmaß an sportlicher Gerechtigkeit im Sinne eines fairen Wettbewerbs zu erzielen, stehe ich der Einführung einer Torlinien-Technologie grundsätzlich positiv gegenüber", so Rauball. Zudem sei es wichtig, auch den wirtschaftlichen Aspekt zu beachten. Eine Möglichkeit sei eine Torkamera.

So müsse unter anderem die Frage beantwortet werden, in welchen Spielen sie zum Einsatz kommt. Nur in den hohen Ligen oder müssen sogar kleine Amateurvereine aufrüsten? Außerdem müsse geklärt werden, wer die anfallenden Kosten übernimmt. Es dürften kosten im zweistelligen Millionenbereich anfallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Visix
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Hilfe, Technik, Reinhard Rauball
Quelle: www.ftd.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?