03.07.12 20:36 Uhr
 75
 

Pakistan: Versorgungswege für die NATO Richtung Afghanistan sind wieder frei

Pakistan hat die Monate andauernde Blockade der Versorgungsrouten für die NATO nach Afghanistan beendet. Zuvor hatten sich die USA für den Tod von 24 Soldaten entschuldigt. Dies äußerte US-Außenministerin Hillary Clinton.

Hina Rabbani Khar habe während eines Telefongesprächs die Entschuldigung Clintons entgegengenommen. Dabei gestanden sich beide Seiten Fehler ein. Khar hatte danach zugesichert, die Versorgungsrouten für die NATO-Soldaten in Afghanistan wieder zu öffnen.

Im November 2011 waren bei einem NATO-Luftangriff 24 pakistanische Soldaten getötet worden. Daraufhin schloss Pakistan die Versorgungswege nach Afghanistan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Pakistan, NATO, Richtung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 20:36 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, lieber pakistanischer Außenminister, das tut mir leid. Aber das kann doch jedem mal passieren, Sorry. Und schwuppdiwupp, sind die Routen wieder offen. Schon seltsam irgendwie.
Kommentar ansehen
04.07.2012 00:38 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube irgendwie nicht, dass da nur: um eine Entschuldigung verhandelt wurde. Glaube eher, dass da solch sehr menschliche Motive vorgeschoben werden, damit niemand nach dem Hintergrund fragt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?