03.07.12 19:47 Uhr
 344
 

Urteil: Kein Versicherungsschutz bei Unfall auf falschem Dienstweg

Das Landessozialgericht Niedersachen-Bremen hat in einem Urteil entschieden, dass eine gesetzliche Unfallversicherung nicht zahlen müsse, wenn sich jemand aus Unachtsamkeit verfährt.

Im vorliegenden Fall hatten sich zwei Frauen während einer Mietwagen Überführung wegen einer Unterhaltung verfahren und sind auf eine falsche Autobahn abgebogen. Hier wurden sie in einen Unfall verwickelt, bei dem eine Frau einen Arm verlor.

Nach Auffassung des Gerichts sind die Frauen aus Unachtsamkeit und nicht aus betrieblichen Gründen auf Abwegen gewesen. Daher müsse die gesetzliche Versicherung nicht zahlen.


WebReporter: Phoenix83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Urteil, Ausfahrt, Versicherungsschutz, Dienstweg
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 21:13 Uhr von yannik93
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich: etwas unmenschlich, ich meine der Mensch macht fehler und sie hat jetzt das Pech den Unfall noch nicht mal ausgelöst zu haben aber kein Geld zu kassieren...
Kommentar ansehen
04.07.2012 18:21 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol was ist das denn für ein antisoziales Urteil?

Wenn sie sich das Auto einfach so genommen hätten, dann wäre das etwas verständlicher. Aber sie haben sich verfahren, das kann passieren ist mir auch schon passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?