03.07.12 17:14 Uhr
 260
 

Strompreis wird weiter stark steigen

Der Vattenfall-Konzern rechnet mit weiteren drastischen Preiserhöhungen von fast einem Drittel.

Den Löwenanteil der Preiserhöhungen bis 2020 werden demnach Kosten für Infrastruktur und erneuerbare Energie betragen. Die Stromerzeugung bleibt etwa gleich kostenaufwändig.

In den letzten sieben Jahren gab es in Deutschland bereits Preissteigerungen in Höhe von 40 Prozent. Darunter leiden auch die Beschäftigten der deutschen Stromkonzerne. 11.000 Mitarbeiter mussten entlassen werden, davon 6.000 in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: General_Strike
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, Strom, Strompreis, Vattenfall
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 17:14 Uhr von General_Strike
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich möchte jedem raten, stromfressende Elektrogeräte (Fernseher, Computer) abzuschalten wenn man sie nicht gerade dringend benötigt.

Strom sparende Geräte wie Netbooks oder Kopfhörer sind eine gute Alternative zu Spiele-PCs oder 5.1-Lautsprechern.

Kalt duschen ist auch eine Möglichkeit, Strom zu sparen, falls man einen Durchlauferhitzer hat. Das spart viel Geld.
Kommentar ansehen
03.07.2012 17:45 Uhr von Katerle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
in der vergangenheit vernachlässigt: statt in die infrastruktur in investieren waren und sind die energiekonzerne doch nur auf profit aus und wie man seine aktionäre am besten mit renditen bei laune halten kann

die infrastruktur wurde sträflich vernachlässigt und nun darf der verbraucher den kopf für die misswirtschaft derer hinhalten, die das auf die lange bank geschoben haben

und in der politik hat keiner die eier, mal was dagegen zu tun
stattdessen sieht man noch zu, dass mitarbeiter entlassen werden

atomausstieg und das die preise steigen würden, war vorhersehbar
aber doch nicht in dieser größenordnung, das ist reinste abzocke und wenn nicht endlich was dagegen getan wird, wird das spiel noch ewig so weitergehen
wahrscheinlich solange bis halb deutschland im dunkeln sitzt
Kommentar ansehen
03.07.2012 17:57 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist das schöne am Kapitalismus, es wird alles privatisiert und dann vorgeheuchelt das man nichts dafür kann das alles immer teurer wird. Ist kein Wunder das man immer weniger in der Tasche hat wenn bald 3/4 des Lohns nur für den Lebenserhalt drauf geht.
Kommentar ansehen
03.07.2012 18:30 Uhr von General_Strike
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@BastB: Der Sinn des Ganzen ist es, Strom sozialverträglich zu verteuern, damit nicht mehr so viel verbraucht wird.

Wer in Deutschland heute noch Strom verschwendet, darf sich auf eine Stromrechnung gefasst machen, die sich gewaschen hat. Dagegen hilft nur sparen, um die Kosten halbwegs konstant zu halten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?