03.07.12 13:46 Uhr
 253
 

Facebook äußert sich zu ungefragten E-Mail-Änderungen in Smartphones: Ein "Bug"

Facebook will seine User offenbar unbedingt dazu zwingen, die hauseigenen E-Mail-Adressen zu benutzen und änderte eigenmächtig die Adressen in Smartphones per App (ShortNews berichtete).

Nun äußerte sich das Soziale Netzwerk zu dem Vorgang und sprach von einem Versehen: Ein "Bug" sei Schuld an dem Überschreiben der Mail-Adressen.

"Wir sind dabei, dieses Problem zu beheben und werden es bald gelöst haben", so ein Sprecher von Facebook.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, E-Mail, Versehen, Bug
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 14:58 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sogar ich hab für meine HP eine "Spielwiese" in der ich Änderungen im PHP-Code erst mal durchspiel, bevor die tatsächlich Online geht.
FB hat sowas scheinbar nicht nötig.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?