03.07.12 12:16 Uhr
 953
 

München: Wegen Legionellengefahr ist Duschen im Olympiadorf verboten

Die Stadt München hat für die Aschheimer Planetensiedlung und das Olympiadorf ein Duschverbot erlassen, da das Wasser zu sehr mit Legionellen kontaminiert ist.

Das Gesundheitsamt des Landkreises München verbot damit insgesamt 106 Wohnungen das Wasser zu benutzen.

Atmet man die Keime über heißen Wasserdampf ein, kann die so genannte Legionärskrankheit ausbrechen, die zu schweren Lungenentzündungen führt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: München, Verbot, Krankheit, Duschen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 14:49 Uhr von gugge01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Verpasse Gelegenheit! Zentrale Wahrwassererzeugung trifft
Wasserspar-Fetischisten

Nur schade das die Gläubigen der Kirche der Heiligen Klimaerwärmung dem reinigenden Wassergebrauch gegenüber so zögerlich sind.

Das währe doch die Möglichkeit gewesen die CO2 Neutrale Seligkeit zu erlagen.
Kommentar ansehen
03.07.2012 15:10 Uhr von DerMaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich uninteressant, denn Baden ist erlaubt. Gefährlich sind die Legionellen nur, wenn man sie einatmet, und dazu müsste man das Wasser (wie es in der Dusche passiert) zerstäuben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?