03.07.12 07:04 Uhr
 10.009
 

Warum ist Benzin so teuer? - Esso-Chef klärt auf: Benzin sei gar nicht so teuer

Esso-Tankstellen-Chef Henning Feller stand nun der "BILD" Rede und Antwort bezüglich der hohen Benzinpreise in Deutschland. Feller erklärte dabei, dass Deutschland zu den Ländern in Europa gehöre, die die niedrigsten Spritpreise überhaupt hätten, weswegen es gar nicht so schlimm sei.

Das gelte jedoch nur für den reinen Benzinpreis ohne Steuern. Demnach verursache laut seiner Aussage der Staat mit 90 Cent Steuern pro Liter den hohen Preis. Die trotzdem ständigen Preiserhöhungen begründet er damit, dass auf dem Markt hoher Wettbewerbskampf herrsche und man sich anpassen müsse.

Abschließend freute Feller sich, dass die Benzinpreise momentan richtig niedrig seien. Außerdem freue er sich "auch darüber, dass die Behauptungen von steigenden Benzinpreisen zum Schulferienanfang als Ammenmärchen enttarnt sind", ergänzte er.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Benzin, teuer, Spritpreis, Esso
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2012 07:04 Uhr von Crushial
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es das komplette Interview zum Nachlesen. Ist etwas länger, weswegen ich in meinen Augen das Wichtigste in die News gepackt habe.
Kommentar ansehen
03.07.2012 07:39 Uhr von matoro
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
natürlich redet er sich raus: sonst wär er nicht chef eines ölkonzerns oder whatever mit Mrd. gewinn

[ nachträglich editiert von matoro ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:21 Uhr von Ich_denke_erst
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
Volksverdummung: Diese ganze diskussion um den Benzinpreis isr doch Volksverdummung und lenkt von den wichtigen Sachen ab. Der Benzinpreis ist weder überhöht noch werden die Autofahrer abgezockt. Der Gewinn der Mineralölkonzerne ergibt sich aus einem minimalen Gewinn pro Liter multipliziert mit einem riesigen Absatz. Hier macht es die verkaufte Menge aus.
Ich tanke einmal im Monat für 70 Euro und fühle mich nicht abgezockt weil es vollkommen egal ist ob der Sprit 5 Cent mehr oder weniger kostet.
Abgezockt wird da wo es wirklich keiner merkt. Schaut euch doch mal die Steuerbelastung eines normalen Arbeitnehmers an - ich muss jetzt zum ersten Mal eine Einkommenssteuervorausszahlung leisten - und die ist doppelt so hoch wie der Betrag den ich für das letzte Jahr nachzahlen musste.
Noch ein Beispiel: EM - T-Shirts: Herstellkosten 8.-Euro, Verkaufspreis 80 Euro. Das ist für mich Abzocke.
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:36 Uhr von Klecks13
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: "In Deutschland nimmt der Staat pro 1Cent Nettopreises ca. 4Cent(!!!) Steuern! Deswegen ist Benzin so teuer!"

Schwachfug!

Energiesteuersätze (seit 2007 unverändert, im Gegensatz zum Benzinpreis):
- Benzin 65,45 ct/l
- Diesel Diesel bzw. Gasöl 47,04 ct/l

http://de.wikipedia.org/...

So viel zu "90 ct pro Liter". Der Typ lügt wie gedruckt, kann aber immer noch um Welten besser Rechnen als du! Verfache Steuern ggü. dem Nettopreis? erhlich, du machst dich sowas von lächerlich.

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:41 Uhr von DerMaus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aufkleber: Bei vielen Tanken kleben sogar Aufkleber auf den Zapfsäulen: "Achtung, für jeden Liter Benzin zahlen "ie rund 86cent Steuern."
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
nein: es ist nicht teuer, es kostet nur so viel geld
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:48 Uhr von deereper
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
WOW! crushial schreibt ne echte newS!
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:49 Uhr von krypton83
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Natürlich: ist der Staat der Preistreiber bei der Sache. Natürlich ist es kurios, dass die Mehrwertsteuer auf andere Steuern erhoben wird. Aber was soll der Staat machen? Alle künftigen Rohölpreis-Steigerungen durch Senkung der Steuern kompensieren? Ist doch ne Milchmädchenrechnung. Selbst wenn die Ölkonzerne dann ihre Gewinnmarge nicht erhöhen, muss der Staat sich das Geld irgendwo anders reinholen! Dann zahlt man eben mehr Mehrwertsteuer oder mehr Lohnsteuer, oder oder oder.
Wenn einen die Preise finanziell wirklich stören, muss man sich einfach ein sparsameres Auto kaufen. (Ja, es gibt auch sparsame, günstige Gebrauchtwagen, falls das Geld nicht reicht) Aber dieser Trend ist ja nicht festzustellen obwohl ja schon mindestens seit 15 Jahren die Benzinpreise über Inflationsrate steigen. Wer hätte nur gedacht, dass sie das immer weiter tun werden???

[ nachträglich editiert von krypton83 ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:52 Uhr von Klecks13
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Lügrn, Lügen, Lügen. "Feller erklärte dabei, dass Deutschland zu den Ländern in Europa gehöre, die die niedrigsten Spritpreise überhaupt hätten,"

Gelogen!
http://www.clever-tanken.de/...

"Demnach verursache laut seiner Aussage der Staat mit 90 Cent Steuern pro Liter den hohen Preis."

Gelogen!
Die 90 ct. stimmen bei Super Plus zwar in etwa, werden aber nicht direkt vom Staat veursacht: Die Energiesteuer beträgt seit 2007 konstant 65,45 ct/l. Die einzige Variable ist die Mehrwertsteuer, die natürlich umso mehr wird, je höher der Benzinpreis steigt. Es ist also umgekehrt: Der Spritpreis ist nicht wegen der Steuern so hoch sondern die Steuer (in Cent pro Liter) so viel ,weil der Nettopreis drastisch angehoben wurde!

"Die trotzdem ständigen Preiserhöhungen begründet er damit, dass auf dem Markt hoher Wettbewerbskampf herrsche und man sich anpassen müsse."

Gelogen!
Hat der Mann in BWL geschlafen? Jeder kleine Ladenbesitzer weiß, dass ein starker Wettbewerb nicht die Preise nach oben treibt sondern das Gegenteil: Er führt zu PreisSENKUNGEN!
Abgesehen davon sind die Mineralölkonzerne mit die größten Spekulanten am Rohstoffmarkt - und damit selbst die größten Preistreiber bei den Einkaufspreisen (woran sie sehr gut verdienen).

"Abschließend freute Feller sich, dass die Benzinpreise momentan richtig niedrig seien."

40% höher als noch vor 2 Jahren - richtig niedrig???

"Außerdem freue er sich "auch darüber, dass die Behauptungen von steigenden Benzinpreisen zum Schulferienanfang als Ammenmärchen enttarnt sind"

Genaaaauuuuu...
Die massivsten Erhöhungen kommen immer nur zufällig zu Weihnachten, Ostern und Mitte Juli. Für wie blöd hält der eigentlich die Leute?

Schade nur, dass sein Märchen vom Staat als Preistreiber immer noch so gerne geglaubt wird.

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 08:58 Uhr von shadow#
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Die Steuern sind seit 5 Jahren gleich hoch: Um wieviel ist der Benzinpreis in dieser Zeit gestiegen?
...
Kommentar ansehen
03.07.2012 09:21 Uhr von K.T.M.
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Steuern sind seit 5 Jahren gleich hoch
Um wieviel ist der Benzinpreis in dieser Zeit gestiegen?"

Also ich habe am 15.12.2008 und am 22.12.2008 jeweils für 1,049 €/L getankt. Den höchsten Preis hab ich am 07.05.2012 mit 1,659 €/L bezahlt. Preise beziehen sich immer auf Super (E5).
Kommentar ansehen
03.07.2012 09:42 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist nunmal auch die "Faulheit" der Leute: Sollen Autofahrer doch endlich mal da tanken wo es billiger ist. Dann würden es die großen Minerölgesellschaften merken. Aber solange es noch Leute gibt wie einen Bekannten "Ich tanke nur bei Aral" "Ich fahre einen 60TEUR Mercedes" "Ich tank doch nicht wegen 2 cent schlechteres Benzin", wird sich daran nichts ändern.

Ist wie das obige Beispiel:

"EM - T-Shirts: Herstellkosten 8.-Euro, Verkaufspreis 80 Euro. Das ist für mich Abzocke."

Selbst wenn sie 1000 EUR kosten würden wäre es keine Abzocke solange es "genug Dumme" gibt die das dafür zahlen.
Kommentar ansehen
03.07.2012 10:11 Uhr von KingPiKe
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm? Erklärt mir bitte jemand, seit wann starker Wettbewerb für HÖHERE Preise sorgt?
Ich dachte, das würde die Preise eher drücken...


Und der Benzinpreis wird vor den Ferien nicht höher? Natürlich nicht...

[ nachträglich editiert von KingPiKe ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 10:11 Uhr von Ah.Ess
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist weder Staat noch Mineralölkonzern: Die sitzen doch beide in einem Boot und lachen sich in ihren Villen über die Deutschen kaputt. In der Öffentlichkeit sich gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben und Abends dann gemütlich zusammen bei Schampus und Kaviar sitzen.
Kommentar ansehen
03.07.2012 10:39 Uhr von Klecks13
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ j.wankelbrecher: "in der schule nicht aufgepasst???"

Doch, sehr gut sogar.

"der, der die 5 klasse der grundschule erfolgreich abgeschlossen hat, weiß, daß prozentsatz zb. 10% von 10e = 1e, aber 10% von 200e = 20e"

Erstens ist 5. Klasse nicht mehr Grundschule und zweitens: Das hat jetzt genau womit zu tun?

"also ist das was du schreibst:
"- Benzin 65,45 ct/l
- Diesel Diesel bzw. Gasöl 47,04 ct/l"

nichts anderes als ungebildeter schwachsinn!"

Nur für dich, extra nochmal der Link zum nachlesen:
http://de.wikipedia.org/...

Die Energiesteuer ist KEIN prozentualer Anteil sondern ein FESTER CENTBETRAG!!!!!!! Und der ist seit 2007 unverändert. Jetzt kapiert?

Die einzige Variable ist die MwSt., die auf ALLE Waren fällig wird. Selbstverständlich steigt deren absoluter (NICHT prozentualer) Anteil, wenn der Nettopreis angehoben wird. Das ist aber nicht die Schuld des Staates sondern die desjenigen, der den Nettopreis anhebt - also der Mineralölkonzerne.
Der Benzinpreis ist in den letzten zwei Jahren um gut 40% gestiegen; mitgestiegen ist lediglich die MwSt. Der Staat profitiert also zu nicht einmal 1/5 von der Preissteigerung -wer kassiert wohl den großen Rest?

Und ausgerechnet DU wirfst mir ungebildeten Schwachsinn vor. Sorry, aber mehr als mitleidiges Lächeln hab ich nicht über.
Kommentar ansehen
03.07.2012 10:45 Uhr von Alarm-Beige
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@j.wankelbrecher: Hier mal eine kleine 5. Klasse Prozentsatzrechnung:
1l Diesel Grundpreis kostet sagen wir mal 0,5 Euro

1l = 0,5 Euro
zzgl. Mwst 0,095 Euro

dazu kommen 0,65 Cent Ökosteuer
zzgl. Mwst 0,1235 Euro

macht einen Gesamtpreis von 1,15 Euro (0,5 + 0,65)
zzgl. Mwst Gesamt 0,2185 Euro (0,095 + 0,1235)

Ergibt einen Verkaufspreis an der Tanke von sage und schreibe: 1,3685 Euro (1,15+0,2185)

Wenn ich jetzt den Grundpreis von 0,5 auf 1 Euro erhöhe (100% Erhöhung) zu wieviel Euro höht sich dann die Mehrwersteuer?
Um ganze 0,095 Cent. Verlgeich 0,5 Euro Preiserhöhung durch die Ölkonzerne ergeben eine zusätzliche Steuerlast von 0,095 Euro. Also nichtmal 1/5 davon wären Steuern.
Bei einem Grundpreis von 1,00 Euro würde der Liter Diesel dann folglich 1,96 Euro kosten.

Daraus schliesse ich: Wird der Grundpreis erhöht, ist dies der weitaus überwiegendere Faktor für Gesamtpreis Erhöhungen. Das Argument, die Ökosteuer werde ebenfalls mit Mwst belegt, zählt nicht. Diese kann man auch direkt in die Ökosteuer einrechnen und hat dann eben eine höhere Ökosteuer, welcher aber KONSTANT ist und sich NICHT mit einem höheren Grundpreis erhöht.

Und jetzt steinigt mich wenn das falsch ist was ich schreibe.
Kommentar ansehen
03.07.2012 11:08 Uhr von freshmanwb
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Benzinpreis: ist nicht mehr so teuer im Vergleich wie vor einem halben Jahr, ja stimmt... Aber im Vergleich zu dem vom Jahr 2002 ? Wie oft wurden da die steuern erhöht sodass eine derartige Preissteigerung zu Stande gekommen ist ?
Kommentar ansehen
03.07.2012 11:21 Uhr von Bloedi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Man zahlt ja sogar 4 mal Steuern Wenn man arbeiten geht, wird Einkommenssteuer abgezockt, deren Berechtigung nicht zu erklären ist..

.. Und wenn der- oder diejenige dann das Benzin kauft, dann zahlt er/sie diese Benzin-Steuer, die Öko-Steuer und dann noch die Mehrwertsteuer.

Das heißt, dass von der Arbeitsleistung ungefähr 80 % an Steuern drauf gehen.

Warum das alle seit Jahren mitmachen, verstehe ich bis heute nicht?
Kommentar ansehen
03.07.2012 11:30 Uhr von Julian73
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Leute bezahlen es ja: Solange die Menschen bereit sind, jeden Preis für den Liter zu bezahlen, solange ist Benzin nicht teuer.
http://www.start-trading.de/...

Ich erinnere mich, als noch vor Jahren bei einem Preis von 1,20€ die Leute gefragt wurden, wie lange sie das doch hinnehmen würden. Damals hiess es, bei 1,50€ wäre Schluss.

Als der Preis bei 1,70€ war, haben die Leute fröhlich weitergetankt. Heute freuen sie sich, wenn der Preis auf 1,50€ fällt.
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:04 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Preistreiber ist der Staat? Wie jetz, hamm die Zeit dafür zu sorgen, dass es 7 Tage verschiedene Preise an den Zapfsäulen gibt und das nochmal mind. 3 verschiedene an einem Tag?
Die Steuern wurden in den letzten Jahren nicht erhöht, dennoch erhöht sich stehts der Preis.
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:13 Uhr von Zuvo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau: Und weil wir eine MwSt. haben sind auch verschiedene Artikel so teuer. Also das sowas an den Meschen liegt die vorher die Preise machen stimmt natürlich gar nicht. Deswegen sind die Chefs von solch großen Firmen auch immer bettel arm. Und das die Stuer immer die selbe ist hat er natürlich nicht gesagt.

PS: Das schlimme ist das er das wirklich selbst glaubt das er nicht einer der großen Preistreiber ist.

[ nachträglich editiert von Zuvo ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:17 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Staat: ist bei einem Liter Preis von 1,50 mit knapp 60% dabei. 40% bleiben bei den Ölis. Ich denke, beide Seiten verdienen sich dumm und dämlich.


Interessant dabei ist. Wenn der Preis steigt, sinkt der PROZENTUALE Anteil des Staates. Gleichzeitig nimmt er aber mehr ein, durch die MwSt.
Ob aber die Ökosteuer dauerhaft bei 65,45 Cent bleibt, darf bezweifelt werden.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:17 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bloedi: Wenn die der Sinn von Steuern nicht geläufig ist, dann solltest du mal aus dem Fenster gucken.

Straßen, Schulen, Beamte ect. wird alles mit Steuergeldern finanziert. Dafür bezahlst du z.B. Lohnsteuer.
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:45 Uhr von m.a.i.s.
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und was passiert, wenn der "achso böse Staat" (sorry, das sind wir alle, die in diesem Land leben und wie selbstverständlich voraussetzen, dass eine nahezu perfekte Infrastruktur vorhanden ist) morgen auf seine "achso bösen Steuern" verzichten würde?
Noch am selben Tagwürden die Ölmultis um mindestens diesen Betrag die Ölpreise anheben, da die Verbraucher es ja gewöhnt sind, für einen Liter Sprit 1,50 €, 1,60€ oder noch mehr hinzublättern.
Leute seit froh, dass 60 % in Steuern fliessen, von denen wir alle wieder etwas haben als 100% in die Taschen der Ölkonzerne.
Kommentar ansehen
03.07.2012 12:53 Uhr von Bloedi
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Und Du solltest mal rechnen.? Ihr seid alle so verblendet von diesen kriminellen Machenschaften, dass ihr nicht bemerkt, für wie blöd man euch verkauft.

Wenn man derartig hohe Beträge dafür abführen soll, dass man über eine Straße fährt oder läuft, dann stimmt da irgend etwas nicht.
Davon abgesehen, benötige ich persönlich keine solch überdimensionierten Straßen, weil ich mich seit Geburt zu Fuß und mit dem Fahrrad fortbewege.

Leute wie Du sind vom System und den ständigen Lügen der System-Lenker völlig verblendet.

Das Land ist auch so mit eingen Billiarden verschuldet. Da macht es keinen Unterschied, ob man nun 20 oder 50 % erfundene Steuern zahlt, weil der einzige Weg sowieso nur in der Abschaffung des Geldes liegt.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?