02.07.12 18:13 Uhr
 254
 

Berlin: Handy-Räuber mit Fahndungsfoto gesucht

Mit zwei Überwachungsfotos sucht die Berliner Polizei einen jungen Mann, der in der U-Bahn am 10. Dezember 2011 einem 13-Jährigen das Smartphone mit Gewalt gestohlen haben soll.

Der 13-Jährige rannte dem Täter hinterher, wurde aber von diesem mehrmals geschlagen. Das Handy bekam der Junge nicht mehr zurück.

Jetzt will die Polizei wissen, wer den mutmaßlichen Täter kennt, der damals in der U-Bahnlinie 7 unterwegs war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beweis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Handy, Räuber, Fahndungsfoto
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Zug entgleist - Mindestens 32 Tote und 50 Verletzte
Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2012 18:13 Uhr von Beweis
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, dass nach einem offensichtlich jugendlichen Täter jetzt auch mit öffentlichen Fahndungsfotos gesucht wird.
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:20 Uhr von Perisecor
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ magnat66: Dass Deutsche in Deutschland Verbrechen begehen ist nunmal unvermeidlich.

Viele Deutsche fragen sich aber, warum auch Leute ohne deutschen Pass oder mit erst kürzlich erworbenem deutschem Pass auffallen - und das im Verhältnis auch noch viel öfter, als Deutsche.


Du aber scheinst nur provozieren zu wollen und verstehst diesen doch eigentlich sehr simplen Hintergrund nicht.
Kommentar ansehen
03.07.2012 14:25 Uhr von M123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@magnat66: Kennst du das deutsche Sprichwort: Ausnahmen bestätigen die Regel?!

SO ein deutliches und scharfes Fahndungsfoto könnte es mal öfter geben, doch bei einer Tätergruppe scheinen die Kameras immer zu versagen und man bekommt ein ganz furchtbares Pixelbild...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Zug entgleist - Mindestens 32 Tote und 50 Verletzte
Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
Washington: "Women`s March" - Größte Kundgebung gegen Präsident Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?