02.07.12 17:59 Uhr
 471
 

Essen: Mann wird von Meute Jugendlicher zusammengeschlagen und ausgeraubt

Ein 36 Jahre alter Mann wurde am Freitagabend in Essen das Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Der Mann war gerade auf der Essener Straße unterwegs, als hinter ihm eine Gruppe grölender Jugendlicher auftauchte.

Zuerst wurde der Mann angepöbelt, dann von einem Stein getroffen und dabei leicht verletzt. Er rappelte sich auf und wollte flüchten, doch einer der jungen Männer schlug ihn mit einem Schlagring nieder.

Ebenso wurde dem Mann der Rucksack geraubt und die Gruppe suchte das Weite. Insgesamt soll es sich um vier junge Männer und zwei junge Frauen gehandelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Essen, Jugendlicher, Raubüberfall
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2012 18:37 Uhr von sooma
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"Der Haupttäter soll circa 18 Jahre alt, 165 cm groß und von schmaler Statur gewesen sein. Der vermutlich Deutsche habe dunkelblonde Haare , die er nach oben gekämmt hatte. Er trug einen grünen Pulli mit Aufdruck und eine dunkle Jeans. In der gesuchten Personengruppe befand sich außerdem noch eine circa 160 cm große, schlanke Jugendliche im Alter von 15-16 Jahren. Sie trug sehr kurze hellblonde Haare und hatte ein auffälliges Tattoo in Form eines handschriftlichen Schriftzuges unter dem linken Ohr."
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:02 Uhr von Jesse75
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@magnat66: Was stimmt denn mir Dir nicht?
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:50 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ magnat66: Was falsches geraucht heute Abend?
Kommentar ansehen
02.07.2012 20:30 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt mir irgendwie bekannt vor: diese Meute. Wenn ich einer Gruppe Jugendlicher begegne, versuche ich auch immer bloß keinen Blick in die falsche Richtung zu riskieren. (Gerade wenn es Türken sind, hast du da ganz schnell verschissen: "Ey, hast du sie angeguckt?" "Nein." "Alter lüg doch mir nicht an, na klar hast du sie angeguckt.")

Wichtig ist, aufrecht zu gehen, sich geradezu groß zu machen und einen Killerblick aufzusetzen und dann schnell vorbei. Meist versuchen sie dann zu provozieren, indem sie entweder brüllen, etwas werfen (hier ist ausweichen angesagt, also vorsichtig) oder laut ihren Gangsta-Rap vorspielen. Auch hier gilt: Ignorieren und schnell aus der Gefahrenzone verschwinden. Dabei immer ein Auge offen halten und falls einer hinterher kommt, müsst ihr schnell sein.

Ich gebe dann tierisch Hackengas und ihr glaubt gar nicht, wie schnell ich bin und über was für Zäune ich springen kann. Hilft nicht nur gegen die Bullen. Keiner kriegt mich.

Wenn sie mich doch kriegen, stelle ich mich nach dem ersten Schlag direkt tot. Manchmal hilft das.

[ nachträglich editiert von Edelbert88 ]
Kommentar ansehen
02.07.2012 20:50 Uhr von cyberax99
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Edelbert88: Und machst du dir da nicht auch Sorgen, dass du abends um deine Gesundheit fürchten musst, nur weil dumme verblödete Scheissbälger ihren Frust und Lange Weile an deiner Person auslassen?

Ich hoffe inständig, dass solches Pack mal an jemanden gerät eine eine Waffe mit extra viel Munition besitzt. Dann schadet solcher Abfall keine Menschen mehr.
Kommentar ansehen
02.07.2012 21:08 Uhr von HansGünter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Warum habt ihr: sooma soviele minus gegeben?
Er hat doch nur ne Täterbeschreibung reingestellt.
Kommentar ansehen
02.07.2012 21:59 Uhr von Treibeis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Edelbert, das nehm ich dir absolut ab.. Und im Internet einen auf dicke Hose machen, um deinen Frust abzulassen, das passt.
Kommentar ansehen
03.07.2012 00:12 Uhr von ImNotThere
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@HansGünter: weil sie nicht in das feindbild der minusgeber passt, auf welches sie sich eingeschossen haben.
Kommentar ansehen
03.07.2012 13:22 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe: das solche Kackbratzen mal an den Falschen geraten. Aber dann kommt wieder die schwere jugend zum tragen.

Als drauf hauen und arbeitslager bis zum Sankt Nimmerleinstag! DAS ist die Sprache die die heutige Jugend versteht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?