02.07.12 17:15 Uhr
 57
 

Bramsche: Ausstellung "Das Pepita-Virus" eröffnete im Tuchmacher Museum

Das Bramscher Tuchmacher Museum eröffnete am gestrigen Sonntag die Ausstellung "Das Pepita-Virus".

"Nicht nur in der Mode, auch in der Politik, der Literatur, in der Technik und Wirtschaft, im Film, in der Kunst und sogar in der Musik, Pepita ist allgegenwärtig", merkte Museumsleiterin Kerstin Schumann in ihrer Begrüßungsrede an.

Weltweit ist dies die erste Ausstellung, die sich ausschließlich mit Pepita beschäftigt. Pepita erkennt man an vierzackigen Sternchen auf einem netzartigen Stoff. Noch bis zum 21. Oktober kann man die Fertigung von Kleidungsstücken mit Pepita anschauen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Eröffnung, Stoff
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?