02.07.12 11:55 Uhr
 3.628
 

380 Millionen Dollar investiert: Was heißt das für die Zukunft der PS4?

Wie ShortNews bereits berichtete, hat Sony den Cloud-Gaming-Anbieter Gaikai für 380 Millionen Dollar geschluckt.

Eine Spiele-Webseite hat in einer ersten Analyse mögliche Konsequenzen für die PS4 skizziert. So wird das Gerücht wahrscheinlicher, dass auch für die PS2 und PSone veröffentlichte Games mit der kommenden Konsole gezockt werden können.

Außerdem könnte Sony seine PS4 auch über Abo-Gebühren für das Cloud-Gaming finanzieren. Dadurch wäre ein drastisch reduzierter Verkaufspreis möglich.


WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Dollar, Zukunft, Sony, PlayStation 4
Quelle: de.ign.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sony: Kein PlayStation 4-Nachfolger vor 2019
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Entwickler-Gerüchte: Sony plant eine PlayStation 4.5 mit mehr Leistung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2012 11:55 Uhr von Session9
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr interessante Ansätze in der Quelle - besonders spannend finde ich den Hinweis, dass Microsoft darauf ja jetzt reagieren muss.
Kommentar ansehen
02.07.2012 12:50 Uhr von mrpinkk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also Fast jeden Tag ein neues Gerücht oder neue Spekulationen nerven langsam...

Bringt doch mal endlich was festes oder lasst es
Kommentar ansehen
02.07.2012 13:01 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das könnte aber: auch heissen das es keine PS 4 gibt sonder neu spiele über die PS3 gestreamt werden. Wen die Server und die Internet Leitung gut genug sind kann man da sehr einfach die so genannte Next Gen Grafik verbreiten. Und die leistung der Server ständig auf Niveau von PC´s halten.
Kommentar ansehen
02.07.2012 16:32 Uhr von sweetwater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja genau: als wenn die PS4 durch abo-gebühren für cloud-gaming billiger werden würde
Kommentar ansehen
02.07.2012 17:07 Uhr von Endgegner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: und was stellen Leute ohne Internet mit der Cloud an?
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:17 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Endgegner: Nicht nur die ohne Internet, denke nur mal an die, die
eine Volumenbegrenzung haben, bzw. ein langsames Internet haben.
Der Ping spielt dann eine sehr entscheidene Rolle.
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:17 Uhr von don_vito_corleone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Endgegner: Dieser verschwindend geringe Teil ist Unwichtig und hat halt Pech gehabt.
Kommentar ansehen
03.07.2012 10:43 Uhr von gamer9991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cloud ist so super und toll,

was macht man wenn die Server überlasten/gewartet werden/ausfallen ?
Kann man nichtmal das normale Spiel zocken, ist ja wunderbar.

Wie gut das ganze klappt, kann sowohl Ubisoft, als auch Blizzard ein Lied davon singen... Wenn man es nichtmal hinbekommt Spiele über den "Online-Zwang" zu aktivieren bzw zu speichern....
Kommentar ansehen
09.07.2012 10:13 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoZs: Haptiker... *Brüll* Hammerkreation.
Lass uns nen Club aufmachen, ich bin auch Haptiker ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sony: Kein PlayStation 4-Nachfolger vor 2019
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Entwickler-Gerüchte: Sony plant eine PlayStation 4.5 mit mehr Leistung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?