02.07.12 11:37 Uhr
 301
 

Eisenach: Vater lässt Baby in praller Sonne im Auto zurück - Verfahren eingeleitet

Im thüringischen Eisenach muss sich nun ein Vater wegen Kindesmisshandlung einem Strafverfahren stellen. Dieser hatte sein Baby bei hohen Temperaturen zusammen mit einem Hund im Auto zurückgelassen und war zum Einkaufen gegangen.

Passanten entdeckten das schreiende Kind in dem Auto, dieses war schon vollkommen durchnässt von Schweiß. Über die Lautsprecheranlage wurde der Vater ausgerufen.

Dieser kam nach einer knappen halben Stunde mit vollen Einkaufstüten gemächlich angeschlendert. Die Temperatur im inneren des Autos soll rund 50 Grad betragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Baby, Vater, Sonne, Verfahren, Eisenach
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2012 13:24 Uhr von d0ink
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wegen des Hundes gibt es keine Strafe?! Super, wie Tiere von uns immer behandelt werden...
Kommentar ansehen
02.07.2012 17:01 Uhr von obariso
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
SO DUMME MENSCHEN: Hätte die scheibe eingeschlagen und das kind raus geholt!
Kommentar ansehen
02.07.2012 19:11 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was der Autor in seiner News leider nicht erwähnt:

"Gegen den noch unbekannten Autofahrer wurde ein Verfahren wegen Kindesmisshandlung eingeleitet."

Hä? Wieso unbekannt?! Es hat also niemand sofort Hilfe geholt (Polizei, Feuerwehr) oder die Scheibe eingeschlagen? Sie haben den A**** einfach davonfahren lassen? Wer bitte glotzt tatenlos eine geschlagene halbe Stunde durch ne Scheibe auf ein völlig überhitzes und dehydriertes Kind (+Hund)?! Da geht mir der Hut hoch - ich hoffe, dass sowas auch geahndet werden kann! >:( Denn diese Untätigkeit bestätigt den "Vater" doch auch noch in seiner Gleichgültigkeit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?