02.07.12 11:02 Uhr
 230
 

Iveco will fünf Werke schließen - fast 1.100 Beschäftigten droht der Rausschmiss

Der Nutzfahrzeugbauer Iveco plant große strukturelle Veränderungen. Davon betroffen sind insgesamt fünf Werke in ganz Europa, diese sollen geschlossen werden.

Dazu gehören auch die drei deutschen Standorte Weiswill, Ulm und Görlitz. Für Ulm gibt es allerdings einen Hoffnungsschimmer. Hier soll wahrscheinlich ein "Exzellenzstandort" für Feuerwehrautos entstehen.

Im Zuge der Umstrukturierungen wurden bereits zwei Montagestandorte für Busse in Spanien dicht gemacht. Von den jetzt geplanten Schließungen sind 1.075 Beschäftigte betroffen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fahrzeug, Werk, Schließung, Rausschmiss
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft
"System Of A Down"-Musiker "sehr traurig" über Tod von Killer Charles Mandon
Auch Turn-Olympiasiegerin Gabrielle Douglas von Team-Arzt sexuell missbraucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?