02.07.12 07:34 Uhr
 3.208
 

Kreuzfahrtschiff mit 1.600 Schwulen an Bord Auslöser für einen Eklat in Casablanca

Ein Kreuzfahrtschiff mit knapp 1.600 homosexuellen Passagieren sorgte jetzt für einen kleinen Eklat. Das Schiff durfte nicht wie geplant den Hafen von Casablanca anlaufen.

Das verbot die von gemäßigten Islamisten geführte marokkanische Regierung. Darum musste das Kreuzfahrtschiff den Hafen von Malaga als Alternative wählen.

In Marokko steht Homosexualität unter Strafe und kann bis zu drei Jahre Gefängnis bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Homosexualität, Eklat, Bord, Kreuzfahrtschiff
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2012 08:29 Uhr von Bibaa
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
idioten
Kommentar ansehen
02.07.2012 09:15 Uhr von Bobbelix60
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
Eigentor! Wer so bescheuert ist und als Schwuler in ein von Moslem regierten Land reisen möchte, sollte sich vorher darüber informieren, ob die ihn überhaupt reinlassen.
Kommentar ansehen
02.07.2012 09:16 Uhr von amazares
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.07.2012 09:29 Uhr von sandra89
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
DIE: SN USER auf tour :D
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:00 Uhr von iarutruk
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Sandra war nun nicht gerade dein intelligentester Kommentar. Schon einmal deshalb, weil sich hier ein User gegen Schwule ausspricht. 2. weil ich nicht glauben will, das du keinen großen Wert legst mit Schwulen über alle Themen zu diskutieren.

Wenn man ich in Casablanca al eine Reisegesellschaft "Schwuleclub 1904 ww e.V." anmeldet, der hat nun mal in muslimischen Ländern keine Chance. Ich rechne es den marokkanischen Veranwortlichen hoch an, dass sie die Leute aufgeklärt haben.

Schönen Tag noch von einem, der Frauen nachschaut und die schwulen Männer unbeachtet lässt.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:10 Uhr von cyrus2k1
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Gemäßigter Islam: Es gibt keinen gemäßigten Islam. Diese gefährliche Geisteskrankheit namens Islam ist in jeder Form höchst ansteckend und bedrohlich.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:15 Uhr von _ikArus_
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es lebe das Mittelalter...homosexuelle sind verboten?! So so..aber deren religiösen Sichtweisen sind ja "ganz normal" ;)

Ein kleinen Spruch kann ich mir nicht verkneifen...als ich die News sah, musste ich zuerst an "Traumschiff Surprise" denken *lach*
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:23 Uhr von iarutruk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Cyru21 So zu pauschlisieren ist ganz fehl am Platze. Raikal sind nur die Fundamentalitisten und die machen nur einen gewissen Prozentsatz der Muslims aus. Allerdings ist es unumstritten, dass diese Fundamentalisten überall das Sagen haben. In Südostasien gibt es auch Muslime. Die sind so desorientiert, dass sie über das Vorgehen ihrer Glaubenbrüder gar nichts, oder nicht viel wissen.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:28 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@sandra89: gibt es eigentlich nur einen einzigen artikel, unter dem du mal je einen sinnvollen kommentar geschrieben hast? deine kommentare sind nicht mal witzig, sondern einfach nur total hohl und dümmlich, zum teil auch ohne jeden bezug.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:29 Uhr von ShlomoXX
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es war so geplannt, dass die "Besucher" sich einen Blick in die Hassan II Moschee gewähren wollten.
Man stellt sich jetzt vor, eine Herde Homos würde in einer Orthodoxen-Kirche oder Synagoge, vielleicht sogar in einer Katholischen Kirche reinplatzen :)

Deshalb haben die Behörden dort, das Anlaufen von vornerein untersagt.

In manchen Ländern stehen Homopraktiken unter Todesstrafe.
Also bis zu 3 Jahren Haft sind schon gemäßigt.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:43 Uhr von iarutruk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@shlomoXX du hast vom Islam ehr wegen Ahnung und schreibst deshalb auch nur Mit über solche Themen. Grundsätzlichit es Ungläubigen verboten eine Mochee zu betreten.

In eine katholische Kirche können wohl Homos reingehen, denn so mancher Pfarrer würde dann einen Bruder wiedererkennen.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:57 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da hätte sich die Reederei: vorher mal informieren müssen, bevor sie eine Reise mit hochbrisanten Passagieren unternehmen wollen.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:59 Uhr von ShlomoXX
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@iarutruk: ach komm, homos händchenhaltend und so wie sie angezogen sind, wie es sich gehört wenn man im Urlaub ist. Das passt mit einer Kirche gar nicht zusammen =)

Nur zur Info, die Hassan II Moschee kann auch von "Ungläubigen" bestaunt werden. Jedoch von Touristen die sich normal verhalten, das was man von Homos nicht unbedingt erwarten kann.
Kommentar ansehen
02.07.2012 10:59 Uhr von don_vito_corleone
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sandra89: Und du als Transe mittendrin?
Kommentar ansehen
02.07.2012 11:50 Uhr von AOC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder erschreckend wie viele Zurückgebliebene Menschen es gibt, die meisten sind wohl zwischen 1000 - 1800
Stecken geblieben.
Kommentar ansehen
02.07.2012 12:32 Uhr von ShlomoXX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@AOC: Meinst du damit die Anzahl der Schwulen People an Board? =))
Kommentar ansehen
02.07.2012 13:14 Uhr von Nightvision
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
intoleranz: da ist sie wieder die intoleranz des gemeinen mitteleuropäers gegen andere weltanschaungen^^.nur weil wir hier in europa einen bestimmten lifestyle pflegen muss das nicht für den rest der welt gültigkeit haben.ihr müsst doch einsehen das es andere kulturen und auch religiöse ansichten gibt.ihr wollt ja auch nicht, das die menschen die hierherkommen ,alle ihre kulturvorstellungen mitbringen sondern sie sollen sich hier anpassen.da wird hier von einigen wieder mal mit zweierlei mass gemessen.ich rate hier einigen erst hier hirn einzuschalten bevor sie etwas psoten , aber vlt ist das ja zuviel verlangt von einigen hier^^.
ich für meinen teil nehme die entscheidung so hin ,da ein souveräner staat hier nach rechtslage entschieden hat.ich persönlich habe mit homosexualität kein problem, das sind genauso menschen wie wir alle auch.das ist aber leider nicht in allen weltgegenden so und der reiseveranstalter ist in meinen augen der schuldige , denn wer so etwas muss sich vorher erkundigen. wer einfach davon ausgeht es wäre überall so wie zuhause sollte sich einen anderen job suchen.
Kommentar ansehen
02.07.2012 13:49 Uhr von expert77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nightvision: Entschuldige, aber was Du schreibst ist schlichtweg Schwachsinn. Nach Deiner Argumentation müssten wir uns alle bei Brevik entschuldigen, dass wir nicht so tolerant sind und seine Wahnfantasien unterstützen.

Fakt ist, dass Toleranz dort die Grenzen findet, wo Intoleranz existiert.

Eine sinnvolle Antwort wäre es, wenn alle Reiseveranstalter dieses Land aus dem Programm nehmen, um eventuelle zukünftige Zwischenfälle zu vermeiden. Vergleichbare Länder gibt es wie Sand am Meer. Mal sehen, was die gemäßigten Islamisten davon halten
Kommentar ansehen
02.07.2012 14:09 Uhr von shovel81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ShlomoXX: was erwartes du den was die homosexuellen dort veranstalten? ein nümmerken schieben strippen oder mit was für actionen rechnes du. mit solchen kommentaren stellst du dich selbst als holbirne da

[ nachträglich editiert von shovel81 ]
Kommentar ansehen
02.07.2012 14:22 Uhr von ShlomoXX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
shovel81: dazu sage ich:
eigene Fürze stinkt nicht.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?