01.07.12 13:47 Uhr
 341
 

Fantastische Aufnahme von Cirrusnebel in ultravioletten Wellenlängen

Der 1.500 Lichtjahre entfernte Cirrusnebel ist das Überbleibsel einer Supernova innerhalb unserer Milchstraße und misst etwa einen Durchmesser von 100 Lichtjahren. Die Aufnahme wurde vom Galaxy Evolution Explorer (GALEX) gemacht und zeigt den Nebel im ultravioletten Wellenlängenbereich.

Nur sehr massereiche Sterne erleiden ein ähnliches Ende wie eine Supernova. In etwa fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne als ein Weißer Zwerg enden.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Supernova, die den Cirrusnebel erzeugte, vor rund 5.000 bis 8.000 Jahren stattgefunden hat und hell genug war, um von der Erde aus mit bloßem Auge gesehen werden zu können.


WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Aufnahme, Astronomie, Supernova, Cirrus
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2012 15:37 Uhr von Exilant33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, Plasmaleuchten ;)!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?