01.07.12 09:34 Uhr
 826
 

England: Erstaunlicher Grabfund - Frau wurde im fünften Jahrhundert mit Kuh bestattet

Auf einem Friedhof in Cambridgeshire in England haben Archäologen nun das Grab einer Frau entdeckt. Das erstaunliche daran ist, dass sie mit einer Kuh bestattet wurde.

Weiterhin fanden die Archäologen Broschen und Perlen aus Bernstein. Demnach muss die Frau reich gewesen sein. Die Frau lebte Ende des fünften Jahrhunderts. Kühe waren zu derzeit ein Symbol für Macht und Wohlstand und ein sehr großes Opfer für eine Grabbeigabe - vor allem für eine Frau.

Für die Archäologen ist der Fund einzigartig in Europa. "Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder in meinem Leben etwas so Bedeutendes finden werde", sagte Ausgräber Duncan Sayer.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, England, Fund, Kuh, Grab
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2012 12:01 Uhr von pazzo2012
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
habe gerade eine doku gesehen: da hat sich ein germane mit seinem pferd begraben lassen um damit ins wallhalla zu gelangen.

[ nachträglich editiert von pazzo2012 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?