01.07.12 09:08 Uhr
 2.447
 

Radikalumbau: Tuningfan baut seinen VW Polo zum absoluten Showcar um

Ein Tuningfan spendierte seinem VW Polo 9N einen Komplettumbau, der den Wagen in einen absoluten Hingucker verwandelte. Zunächst fällt auf, dass der Wagen extrem tief liegt. Dafür sorgt ein Airride Fahrwerk der Firma G.A.S.

In den Radhäusern drehen sich 18 Zoll Alufelgen von Lamborghini, welche aufwändig verschmälert wurden damit sie überhaupt ins Radhaus passen. Unter der Motorhaube gab es immer wieder über einen längeren Zeitraum diverse Umbauten, am Ende leistete der Polo sagenhafte 350 PS.

Diese Power verlangte natürlich nach einer stärkeren Bremsanlage und einem überarbeitetem Getriebe. Eine Sportkupplung versteht sich von selbst. Auch außen wurde der Polo natürlich umfangreich überarbeitet, dabei zogen unter anderem Xenon Scheinwerfer ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, PS, Modell, Umbau, VW Polo
Quelle: www.vau-max.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Welzheim: Zwei Tote bei Unfall - 18-Jährige nahm sieben Anhalter im VW Polo mit
Radeberg: VW Polo-Fahrer wird bei Unfall verletzt
VW Polo nur noch als Viertürer - Kostenersparnis von 200 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2012 09:55 Uhr von Fowel
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
showcar?? die Karre schaut aus wie hingeschissen...
da bastel ich im Suff was besseres...
Kommentar ansehen
01.07.2012 10:11 Uhr von uhrknall
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds immer lustig, wenn so eine tiefergelegte Karre (gibt ja viele ähnliche bei Fahranfängern) im Schritttempo über eine Bodenwelle schleicht, und dabei aufschleift. Danach gehts aber mit Volldampf durch die Stadt.
Meist wickeln sich die Karren irgendwann um einen Baum, und wenn dem Kiddie am Steuer dabei nichts passiert, sieht das nächste Auto schon deutlich erwachsener aus.
Kommentar ansehen
01.07.2012 10:23 Uhr von Scarb.vis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sensationell: haesslich!
Kommentar ansehen
01.07.2012 10:26 Uhr von Beast-71
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
geil das Bobbycar meiner Tochter sah fast genau so aus. Hätte ich gewusst das man daraus eine "News" machen kann ...
Kommentar ansehen
01.07.2012 11:04 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
leute die so eine karre schön oder geil finden, haben keine ahnung von autos!
Kommentar ansehen
01.07.2012 11:48 Uhr von Caveman29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schönheit liegt im Auge des Betrachters: hab schön schönere Autos im Originalzustand gesehen.
Unnutz vergeudetes Geld.

Gott sei Dank nicht meines, außer der Typ war Arbeitslos.
Kommentar ansehen
01.07.2012 12:33 Uhr von Air0r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann lieber Fahrrad. Gute Arbeit - aus einem Polo einen hässliches, vorpubertäres Gefährt gebastelt, das seine Leistung nie und nimmer auf die Straße bringt und ziemlich alt aussieht, wenn die sanierte, Bodenwellenfreie Strecke am Bahnhof vorbei zum Burgerking mal gesperrt ist. Und ganz ehrlich: Stellt euch mal vor, wie lebensmüde man sein muss, mit so einer Schüssel mehr als 160 Sachen zu fahren.
Kommentar ansehen
01.07.2012 13:36 Uhr von The Roadrunner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso hat der Polo ein TÜV-Siegel? Das Fahrzeug hat Xenon-Scheinwerfer ohne eine Wisch-Waschanlage; ist aber so vorgeschrieben, als TÜV entziehen.

Ganz nebebenei, im Inneren: Hochglanzoptik neben Standard-
plaste und selbstgemachte Aussparungen zum Einbau eigener Anzeigen mit Spaltmaßen von mehreren Millimetern (siehe letztes Bild in der Quelle). Das sollte er noch einmal gewaltig überarbeiten.
Kommentar ansehen
01.07.2012 14:18 Uhr von Maglion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich farge mich immer was in Leuten vor geht, die ihr ganzes Geld in einen häßlichen Massenkleinwagen stecken, um ihn sportlich und individuell aussehen zu lassen.

Für das gleiche Geld bekommt man ein viel selteneres Coupé, das schon serienmäßig sportlich aussieht und mehr sportliche Gene hat, bei dem man mit angemessenen Investitionen ein sportliches Auto machen kann.

Der Polo sihet einfach nur peinlich aus, schon dass die hinteren Räder falsch im Radkasten sitzen, ist oberpeinlich.
Das verwenden von Lambo-Felgen und deren Umarbeitung ist auch ziemlich dumm, denn für das gleiche Geld hätte er sich wohl ganz individuelle Felgen anfertigen lassen können, die es nicht mal auf einem Lambo gibt - mal ganz davon abgesehen, dass das Lambo-Design eh nicht besonders toll ist.

Das Nächste ist die Kombination von 350PS, Frontantrieb, Showfahrwerk und zu großen Felgen - ich frage mich was da herauskommen soll ? Auf jeden Fall nichts sinnvolles, sondern nur eine sinnlose Reihe von Einzelkomponenten, mit denen man angeben kann - eben nur viel Show mit wenig Fahrleistungen für zu das zu viel Geld investiert wurde.

Solche verunstalteten Kleinwagen haben meisten ihren Ursprung bei einem Menschen, der wohl als erstes Auto so einen Kleinwagen hatte, in den er dann sein ganzes Geld gesteckt hat, aber den Punkt verpasst hat, wo das investierte Gled in keinem vernünftigen Verhältnis zur Basis mehr hatte und man sich total blöde Dinge überlegen musste, um das Geld irgendwie ins Auto stecken zu können.
Ein typisches Verhalten von Menschen, die sich emotional an ein Sachen binden und nicht in der Lage sind sich weiter zu entwickeln. Da spielen auch Trennungsängste eine große Rolle.

Ich würde mal behaupten, dass man für weniger Geld ganz einfach ein Auto aufbauen kann, das sportlicher aussieht, sich sportlicher bewegt und besser aussieht.

Selbst wenn es nur um ein reines Showfahrzeug geht, ist dieser Polo misslungen, denn ein Showfahrzeug überzeugt alleine durch die Optik und nicht durch Informationen, die das Auto erst besonders machen. Ohne den Text in der News, wäre es ein 08/15 Tuning Polo mit bösem Blick, Bodykit, Tieferlegung und Chromfelgen - gähn.
Kommentar ansehen
01.07.2012 15:54 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe schon: die geballte SN Auto Kompetenz hat sich hier versammelt.
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal FRESSE HALTEN.
Punkt.1 Mit dem Airride Fahrwerk lässt sich das Auto jederzeit durchaus auf Alltagstaugliche höhen verschieben wo selbst die mieseste Strasse oder steiler Begrenzungshügel kein problem ist.
Punkt. 2
Wenn man sich das eine Bild vom Scheinwerfer mal anguckt sitzt dort eine Düse die durchaus zur SRA gehören könnte.. wenn dann noch eine ALWR nachgerüstet wurde ist das Xenon durchaus noch eintragungsfähig... ( Jedenfalls wenn der Scheinwerfer dafür geeignet ist)
Punkt.3 Alleine im Motor steckt einiges an KnowHow und ist vom Umbau her recht stabil gemacht. Die Fahrwerkskomponenten und Bremsanlage sind ebenfalls angepasst. Also nix billig Tuning !
Punkt.4 Maglion ist jetzt echt hier der beste... wenn einer sein Geld da investieren will lasst ihn doch. Ihm gleich fast ein psychisches Problem anzudichten ist ja wohl echt der Knaller. Ich wette 90 % der Leute hier wären überhaupt zu dumm ein solches Projekt zu planen und durchzuziehen.
Wenn jemand sein Hobby so auslebt warum nicht... nicht euer problem.
Maglion du würdest Tuning sicher am liebsten verbieten.. ist doch total Sinnlos das ganze oder ???
Klingt nach typisch Deutschem Neid und Spießer der alles ablehnt was er nicht kennt und aus seiner sicht nicht sinnvoll ist.
Achso wer mal bei Ford ins Regal guckt findet dort auch zum Beispiel den 305 PS Focus RS...
und der schafft recht passable Fahrleistungen trotz Frontantrieb.
Punkt.5
Das man dem Wagen nicht sofort alles ansieht kann auch gewollt sein.
Punkt. 6 Ich wette keiner von euch Stammtisch Profis hat einen Wagen der so umgebaut wurde jemals wirklich gefahren. Also würde ich über die Fahrleistungen mal nicht so die Klappe aufreißen wenn man sowas nicht mal selber Pilotiert hat. Das PS / Gewichtsverhältnis dürfte da einiges an Spass garantieren.
Außerdem laut Quelle kommt der Besitzer Beruflich aus dem Automobilsektor... wenn man mit sowas mal seine Fähigkeiten verfeinert schadet das nicht. Man lernt einiges dabei wenn man so ein Auto komplett umbaut.
Wer allerdings hinterm Schreibtisch sitzt und Schmutzige Finger nur aus Büchern kennt wird da wohl kein Verständnis für haben.
Kommentar ansehen
01.07.2012 16:53 Uhr von Maglion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok_: Ich habe nichts gegen Tuning, wenn es sinnvoll ist. Um ein Tuningprojekt sinnvoll zu gestalten, bedarf es eines schlüssigen Konzeptes.

Hier sehe ich kein schlüssiges, intelligentes kOnzept, sondern ein wildes zusammenschustern von vielen schönen Komonenten und Ideen zu einem undefinierten Etwas.

Das Auto ist weder besonders sportlich, da die Gesamtzusammenstellung kein sportliches Konzept verfolgt - aber wieso dann 350PS? Der Motor ist für das Konzept überdimensioniert was die Leistung angeht. Auch die Fahrbarkeit eines 1,8 Liter Turbos mit 350PS in Verbindung mit einem leichten Frontkratzers auf schmalen Reifen ist so eine Sache.

Dieses Auto ist eher eine Machbarkeitsschrauberei, aber was bringt das, wenn unter dem Strich kein optimales Ergebnis heraus kommt?

Das mit dem Arride und der Bodenfreiheit ist ja klar, aber trotzdem sieht die Position der Hinterachse beschissen unprofessionell aus. Ein Airride Fahrwerk ist zudem kein brauchbares Sportfahrwerk, sondern eher für die Optik zuständig und zum Angeben, wenn man vor den Kumpels angeben möchte und das Auto hoch und runter lässt.

Die Kiste ist durch die ganzen Mods zudem noch ziemlich schwer geworden, was in Verbindung mit dem Frontantrieb und den schmalen Rädchen kontraproduktiv ist. Der Turbomotor entfaltet zudem seine Power noch recht explosiv, womit man selbst im 2 und 3 Gang noch mit durchdrehenden Rädern zu kämpfen hat, wenn man auf die Tube drückt.

Der Polo wurde weder konsequent auf sportlich, noch auf Show getunt und das ist mein großer Kritikpunkt.

So wie es aussieht, hat der Erbauer, sich immer wieder einzelen Bereich herausgepickt und die ganz toll gemacht, aber als Gesamtes ist dieser Polo misslungen - er ist ein einziger Kompromiss, wo einer versucht hat, alles in eine kleine Kiste zu stecken. Das Problem ist einfach, dass der Polo nirgends besonder gut ist.

Dass Du keine Ahnung von echtem Tuning hast, zeigen ja Deine Aussagen an sich. Wenn man einen Ford Focus RS mit einem Polo vergleicht, der für 75 PS ausgelegt war und in den ein 350PS Turbo gepflant wurde und damit bewiesen will, dass das Antriebskonzept in Ordnung ist.

Der Ford Focus RS wurde richtig getunt, denn da ging es um Sportlichkeit und entsprechend wurde eine passende Rad-/Reifenkombinationen, abgestimmtes Fahrwerk, Versteifungen usw. verbaut. Beim Ford wurde viel KnowHow in die Technik investiert, damit man die Motorleistung auf die Straße bringt und kaum am Lenkrad spürt . Bei Tuningkisten, nimmt man diese Nachteile in Kauf, da deren Beseitigung viel zu aufwändig wäre.
For verbaut z.B. ein spezielles Differenzialgetriebe (Automatic Torque Biasing von Quaife). Bei der ausfühlichen Beschreibung des Polos, lese ich nirgend von solchen Lösungen - wieso wohl? Ganz einfach, dem "Tuner" hat es gereicht dass der starke Motor drin ist und er vor Publikum den Reifengummi zum qualmen bringen kann. :-D

Wenn man schon so einen Motor in einen Polo bastelt, sollte man wenigstens für ausreichen dimensionierte Reifen sorgen und um die unter zu bringen muss man eben für mehr Platz in den Kotflügeln sorgen.

Ich habe schon Anfang der 90er Autos getunt und ich bin schon viele getunte Autos, auch mit deutlich mehr als 300PS und echte Sportwagen gefahren.
Ich bin beim Tuning allerdings ein Verfechter des klassischen Tunings, bei dem es darum geht, ein Auto fahrdynamisch zu optimieren und zwar so effektiv, wie möglich und mit einem rundum schlüssigem Konzept.
Ich hatte auch schon Hifi-Anlagen verbaut, die vom feinsten waren, aber bestimmt nicht in einem Auto, das auf Fahrdynamik ausgelegt war, da kommt eine möglichst leichte, aber trotzdem sehr gut klingende Anlage rein, mit ausgesuchten, sehr leichten Komonenten - das ist schon Kompromiss genug.

Optisches Blingbling-Tuning ist auch eine nette Sache, aber auch hier gibt es nur ein gutes Ergebnis, wenn das Konzept stimmt. Da nimmt man in der Regel schon eine passend motorisierte Basis und baut darauf ein Show and Shine Car auf, bei dem man bis ins kleinste Detail die Optik und Ausstattung optimiert. Da wird der Motor nicht stärker, sondern schöner gemacht und im Innenraum, wird alles verdelt, da sieht man dann kein Billigplastik mehr. Die einzelnen technischen Elemente werden regelrecht insziniert, durch Formen, Materialien, Beleuchtung usw.

Der Polo mag für den Besitzer vielleicht ein Traumauto sein, aber es ist kein Auto, das es wert ist um darüber zu berichten. Und wenn man so ein AUto schon in die Medien bringt, muss man auch damit leben, wenn man Kritik einstecken muss, denn es gab eben schon viel bessere und schönere Tuningfahrzeuge, die die Ansprüche der Medienkonsumenten entsprechend in die Höhe geschraubt haben.
Kommentar ansehen
01.07.2012 16:56 Uhr von Iruc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso versammeln sich hier immer die extremen Selbstdarsteller? Sucht euch ein Hobby und zieht es durch....

Mein Ding wäre der Wagen auch nicht... Aber juckt doch keinen, solange die Umbauten korrekt durchgeführt sind und keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden....
Kommentar ansehen
01.07.2012 17:05 Uhr von Maglion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens Anscheinend hat der Polo-Erbauer gemerkt, dass sein Polo wohl nicht das Wahre ist und hat ihn abgestoßen - Zitat:
"Das Verhältnis von Jan zu seinem Polo war aber derart angeknackst, dass er sich in der Zwischenzeit von seinem Turbo-9N getrennt hat. Aktuell fährt er etwas mit sechs Zylindern unter der Haube."

Und dass sein Motortuning in die Hose gegangen ist steht ja auch im Text - Zitat:
"Tja, Ende gut - Alles gut? Möchte man meinen, doch da fehlt noch etwas entscheidendes. Als zum Anfang der Saison 2011 nach dem ersten Schlüsseldreh das frisch gedopte Kraftwerk zum Leben erwachte, tat es das mit solcher Brachialgewalt, dass es sich und seine Innereien sprichwörtlich selbst auffraß. Ein abgerissenes Ventil zerstörte Kopf und Kolben"

Aus Fehlern lernt man und der Polo-Tuner hat aus seinen Fehlern wohl etwas gelern. ;-)

Ich glaube nicht, dass er noch mal so viel Geld in einen Polo stecken würde. ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2012 17:45 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Okay: wie ich sehe hab ich dich falsch eingeschätzt.
Nun kann ich deine Gedankengänge und Standpunkt nachvollziehen und verstehe deine Position.
Okay aber warum schreibst du es nicht gleich so ?


[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
02.07.2012 14:00 Uhr von abymc1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
innenraum grauenhaft... hat der ein navi unten in der ablage?? kann man bestimmt super während der fahrt ablesen... das lenkrad sowie die blende für den lichtschalter gehen ja mal echt gar nicht...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Welzheim: Zwei Tote bei Unfall - 18-Jährige nahm sieben Anhalter im VW Polo mit
Radeberg: VW Polo-Fahrer wird bei Unfall verletzt
VW Polo nur noch als Viertürer - Kostenersparnis von 200 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?