30.06.12 20:36 Uhr
 2.781
 

Lemberg/Pfalz: Zu viele Gäste - Facebook-Party-Veranstalterin ruft die Polizei

Eine 16-jährige Lembergerin hat auf Facebook ihre Freunde zum Feiern in die Wohnung ihrer Eltern eingeladen. Sie erwartete 25 Gäste, doch es seien rund 250 erschienen.

Das Mädchen verlor schließlich die Kontrolle über ihre Party und musste die Polizei in der Nacht zu Samstag rufen, die mit 22 Beamten antrafen. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und ein Mann in Gewahrsam genommen. Zudem wurde auch ein parkendes Auto vor dem Haus beschädigt.

Laut einem Sprecher der Polizei sei es unklar, wer für die Kosten des Einsatzes verantwortlich gemacht werden kann und ob die Eltern des Mädchens sich daran beteiligen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Facebook, Party, Lemberg
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 21:03 Uhr von blade31
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
"Laut einem Sprecher der Polizei sei es unklar, wer für die Kosten des Einsatzes verantwortlich gemacht werden kann und ob die Eltern des Mädchens sich daran beteiligen müssen. "

Verdammmt WAS soll daran unklar sein?
Kommentar ansehen
30.06.2012 22:31 Uhr von The Roadrunner
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Facebook ab 18. Wenn die Leute nicht voll: geschäftsfähig sind, dann gibt es ebend kein Facebook, auf denen sie Sachen publizieren, deren Folgen sie nicht voll und ganz abschätzen könen bzw nicht zur verantwort gezogen werden können.

Ich wähle absichtlich voll geschäftsfähig, weil straffhähig ist man in Deutschland ab 14 Jahren. Die vergangene Wochen und Monate haben aber immer wieder aufgezeigt, dass Jugendilche sich ebend dieser Postings nicht im klaren sind und hinter her Chaos herrscht - auch Chaos bei dem, wer dafür zur Verantwortung gezogen werden kann.

Hier in meinem Ort stand gerade in den Stadtnachrichten, dass man für Feuerwerhreinsätze, welche verursacht worden sind, die Kosten zu tragen hat inklusive einer Aufstellung der Kostent; das war nicht gerade wenig.
Ich gehe derzeit davon aus, dass es genau so etwas für die Polizei ebenso gibt.


Btw: sagt mal, habe nur ich das Gefühl, dass wir in unserer Kindheit bzw Jugendalter eher über die Folgen nachgedacht haben, als es die Jugendlichen heute tun?
Und nein, das kann man nicht aufs Internet schieben!
Kommentar ansehen
30.06.2012 22:43 Uhr von keakzzz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
wieso? es ist doch davon auszugehen, daß sie die besagten Leute explizit eingeladen hat. und wieso sollte man für Kosten, die von über 200 ungebetenen Gästen verursacht werden, aufkommen (eigentlich müßten dies logischerweise besagte ungebetenen Gäste).
Kommentar ansehen
30.06.2012 22:57 Uhr von The Roadrunner
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@keakzzz: natürlich: die leute, die zuviel kamen: sind zuvor durch die Strasse gezogen und haben nach ner Party gesucht, bei der man sich ungebeten einladen kann?

Das wird mal wieder einer der Posts bei Facebook gewesen sein, der für alle zu lesen war.

Selbst wenn, sollte doch der letzte Trottel gelernt haben, das Facebook keine Plattform ist, um sich darueber einzuladen.
Kommentar ansehen
01.07.2012 00:27 Uhr von pillum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mittlerweile: kann man das nicht mehr News nennen, wenn das alle paar Tage passiert
Kommentar ansehen
01.07.2012 01:22 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach: Die Polizei konnte Platzverweise erteilen, einen in Gewahrsam nehmen. Hätten die sich doch nur noch die Personalien notieren brauchen, dann hätten die doch ein paar Adressen für die Rechnung. Denn hätten die "Gäste" sich benommen, wäre ja kein Grund gewesen die Polizei zu verständigen, oder?
Kommentar ansehen
01.07.2012 10:30 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Denken!!!??? Das würde ja ein Gehirn voraussetzen. Nur wird man hier bei solchen Leuten, die einfach zu jeder Party pilgern, egal ob eingeladen oder nicht, wohl vergeblich suchen.
Für einige scheint es eine Art Sport geworden zu sein auf jede Party zu gehen von der sie irgendwie Wind bekommen.
Personalien der ungebetenen Gäste feststellen und mit denen anderer solcher ´Partys´ abgleichen. Mich würde es nicht wundern wenn da einige Namen öfter auftauchen. ;-)
Über rechtliche Maßnahmen gegen solche ´Partygänger´ müsste man dann weiter nachdenken. Da es aber genau diese sind, die einen Polizeieinsatz überhaupt erst erforderlich machen... ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2012 10:30 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal: das es entweder mal wieder etwas öffentliches war, oder die Freunde die eingeladen wurden sind keine echte Freunde (wieso lädt man auch über Facebook Freunde ein, das werd ich nie verstehen) und haben mal eben selber schnell eingeladen, das da und da ne Party stattfindet.

Aber FB ab 18 find ich geil - man muss ja Teenies langsam vor sich selber schützen.
Kommentar ansehen
01.07.2012 13:58 Uhr von Destiny106
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eintritt: Einfach Eintritt nehmen: 25€ pro Person. Die meisten bleiben dann sowieso weg und mit dem doch noch eingenommenen Geld kann man dann die Reinigung bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?