30.06.12 17:15 Uhr
 982
 

Ermöglicht "Sentinel" bald erheblich besseren Schutz vor Asteroiden?

Große Asteroiden verkörpern seit jeher eine Furcht des Menschen. Das Weltraumteleskop "Sentinel" soll dem nun Abhilfe schaffen. Es ist in der Lage, nahende Objekte bereits Jahrzehnte im Voraus zu erkennen. "Sentinel" soll zu diesem Zweck in die Umlaufbahn der Sonne geschossen werden.

Somit sind Wissenschaftler in der Lage, ein vergleichbares Szenario wie nach dem Einschlag in Krasnojarsk (Russland) im Jahre 1908 möglicherweise zu verhindern. Das Teleskop soll über private Mittel finanziert werden, da die NASA derzeit strengen Sparauflagen des Weißen Hauses untersteht.

Die Umlaufbahn, die "Sentinel", was übersetzt "Wache" bedeutet, beschreiben soll, gleicht in etwa der der Venus. Zwischen 40 Millionen und 275 Millionen Kilometern Erdentfernung reagiert das Teleskop sodann auf Hitze, die von Asteroiden reflektiert wird. 2017 soll "Sentinel" erstmals eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz, Asteroid, Teleskop, Erdumlaufbahn
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 17:28 Uhr von spencinator78
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
´Das Teleskop soll über private Mittel finanziert werden, da die NASA derzeit strengen Sparauflagen des Weißen Hauses untersteht´

Naja Kriege um Öl sind im Jahr 2012 halt wichtiger. Sche*** Amis ehrlich^^
Kommentar ansehen
30.06.2012 17:30 Uhr von Raskolnikow
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Fantasie-Name: Pläne zur Abwehr eines Asteroiden gibt es bereits seit Jahren. Mit diesem Teleskop werden die Möglichkeiten natürlich, wie du richtig sagst, bereits Jahrzehnte im Voraus anwendbar.
Kommentar ansehen
30.06.2012 19:15 Uhr von Azureon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sentinel: steht eher für "Späher" statt "Wache". ;)
Kommentar ansehen
01.07.2012 06:45 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Okay?! "Somit sind Wissenschaftler in der Lage, ein vergleichbares Szenario wie nach dem Einschlag in Krasnojarsk (Russland) im Jahre 1908 möglicherweise zu verhindern."

Nur weil dann noch ein Teleskop mehr da oben rumfliegt,
können unsere Wissenschaftler einen Einschlag verhindern?
Wie denn bitte? Es gibt zwar viele Theorien aber noch keine Lösung die uns zur Zeit schützen könnte.

BTW:
Krasnojarsk ist eine Stadt, die es damals nicht unter diesem Namen gab. Gemeint ist wohl viel mehr die Region die heute so genannt wird und eher unter dem Namen Tunguska bekannt ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?