30.06.12 15:23 Uhr
 345
 

Deutsche Post plant im kommenden Jahr offenbar Erhöhung beim Porto

Wer im kommenden Jahr seine Briefe mit der Post versenden will, muss unter Umständen dann tiefer in die Tasche greifen. Angeblich wird derzeit geprüft, ob und wenn ja um wie viel das Briefporto angehoben werden kann.

Ein Sprecher betonte, dass es seit mehreren Jahren keine Erhöhung mehr gegeben habe und zudem die Umwandlung des Postgeschäfts mit Filialen in Geschäften abgeschlossen sei.

Insgesamt läuft es dieses Jahr ziemlich gut für die Post. Das operative Ergebnis am Ende des Jahres soll bei 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Deutsche, Post, Erhöhung, Deutsche Post, Porto
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 15:34 Uhr von TeleMaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...Nunja, dann sollen sie das Porto erhöhen. Das ist genau das, was die privaten Post-Unternehmen gebrauchen können, da dann noch mehr (kleinere) Unternehmen zu ihnen wechseln werden.

Gerade bei der Post, ist auch nur 1ct-Erhöhung eine recht heikle Sache. Es geht nicht um den kleinen privaten Briefeversender, der einmal im Monat irgendeinen Brief verschickt, sondern um jene, die tausende Briefe pro Monat versenden.
Kommentar ansehen
20.08.2012 17:03 Uhr von Andy81DD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: aber leider ist dies die Realität. man schaue sich die Energiekonzerne an (Strom, ÖL) da gibt es auch immer mehr Strompreiserhöhungen und Kostenerhöhung bei Benzin und die erwirtschaften ebenfalls Milliardengewinne.

"Abgezockt" wird man mittlerweile so gut wie Überall, denn dank des tollen Börsensystems, arbeiten die nur für Renditen der Aktionäre.
Und da ist jedes Mittel recht um die Renditen zu erhöhen und zahlen tut es am Ende wieder der "kleine" Mann.

Mannkann nur hoffen, das eines Tages die Unternehemn vernünftig besteurt werden und auch gleichzeitig ein ordentlicher Wettkampf gewährleistet wird, denn im Moment gibt es keinen nennenswerten wettkampf sondern nur Marktaufteilung und gemeinsames Hochpuschen der Preise.

Aber nach dem 3. Weltkrieg wird alles besser.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?