30.06.12 13:22 Uhr
 16.520
 

England: Burger King Manager verhöhnte Kunden - "Dann gehen sie doch zu McDonalds"

Eine 25-jährige Britin wollte mit einem Freund bei Burger King in Corby (Northamptonshire) essen gehen. Zu ihrem Erstaunen stellte sie fest, dass ihre georderten Burger in der Mikrowelle erhitzt wurden.

Später reichte sie eine formelle Beschwerde beim Fast-Food-Riesen ein. Tage später erhielt sie eine Email mit dem Inhalt: "Wenn sie kaltes Essen wollen, hätten sie nur fragen müssen, sie Bohnenstange. Gehen sie in Zukunft bitte zu McDonalds. Ha Ha Ha."

Abgesendet hatte diese der ehemalige Manager des Restaurants. Er hatte in der Zwischenzeit seine Niederlassung aufgegeben und wurde vom Konzern gefeuert. Burger King entschuldigte sich bei insgesamt 15 Kunden, die solche Mails erhielten, verteidigte aber das Erhitzen in der Mikrowelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Manager, Burger, Burger King, King
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 13:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+86 | -7
 
ANZEIGEN
"manager" :D: das ist bei solchen firmen der typ, der aufpassen muss, dass die toilette nicht überläuft :D:D
Kommentar ansehen
30.06.2012 13:35 Uhr von artefaktum
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: "Manager" ist in dem Zusammenhang auch eher der "Geschäftsführer". Im Deutschen verstehen wir unter "Manager" in der Regel ja etwas anderes.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:06 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@artefaktum nee, Manager ist der Allgemeinbegriff. Im groben kannst du sagen das Geschäftsführer, Betriebsleiter, Niederlassungsleiter und wie sie hier alle heißen, unter der Rubrik Manager laufen. Künstler haben in der Regel auch Manager.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:12 Uhr von mrshumway
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
Autsch Burger King verteidigt wirklich das Erhitzen in einer Mikrowelle? Auf dem Flatscreen über dem Tresen wird durch die Darstellung von unter einem Grill lodernden Flammen und rustikaler Zubereitung eine völlig andere Art der Zubereitung und des Selbstverständnisses zu Schau gestellt. Ich glaube, die wollen uns verarschen, oder?
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:14 Uhr von artefaktum
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Das ist alles richtig was du da schreibst. Allerdings werden die meisten Deutschen beim Wort "Manager" - zumindest im ersten Moment - das als erstes mit was anderem assoziieren.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:47 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja den geht doch eh der Arsch auf Grundeis. Sind ja in Amerika sogar noch hinter Wendys und wollen nun auch ein Salate&Gesund Image einsetzen. Die News müsste hier sogar irgendwo noch stehen.
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:09 Uhr von hans_peter003
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
haha geiler Manager, auf der Story sollte die nächste Staffel von Stromberg aufbauen, Stromberg wird Manager in einem Fast Food Laden...
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:23 Uhr von 54in7
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:32 Uhr von maximus76
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
wieso mikrowelle nur bei burger king? zu diesem ´grillgeschmack´ auf den burgern sei gesagt: da streuen die bissl pulver auf die burgerpampe, und den geschmackssinnen wird irgendwas von gegrillt vorgegaukelt! ( ihr glaubt, ich lüge? glaubts mir!)

und zum thema mikrowelle sag ich auch mal ein: in jeder küche - egal ob fast food, mensa, restaurant, a-la-carte, usw geht grundsätzlich essen durch die mikrowelle - das ist ganz normal.

[ nachträglich editiert von maximus76 ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Aufforderung der ich gerne nachkomme da es mir bei McDonalds besser schmeckt.

Bei uns stehen McDonald und Burger King 500 meter auseinander. McDonalds immer voll - Burger King meist leer.

Ich vermisse die alten Hamburger-Buden, wo man Toastscheiben gegrillt hat, die Burger auf dem Grill lagen, und mit Liebe, Ketchup, Mayo, Tomate, Gurke, Salat, noch **echte** Hamburger entstanden. In Stuttgart und Umgebung seit über 15 Jahren ausgestorben.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:44 Uhr von MBGucky
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
@54in7: stell dir vor: Ich bin gestern zu Burgerking gegangen und habe es nicht bereut. Und ich würde es wieder tun. Und ich tue es sogar wieder.
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:56 Uhr von Astardis666
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@maximus. Sicher wird in der Gastronomie auch mit der Micro gearbeitet, um z.B. fertig gegartes Gemüse oder Nudeln, Reis ect. schonend zu erwärmen, bevor es dann z.B. noch mal mit Butter und Gewürzen in der Pfanne geschwenkt wird um es zu verfeinern.
Aber wir reden hier a) von gegartem Fleisch, welches in der Micro pfurztrocken wird, ganz zu schweigen von dem Schwammbrötchen, welches seine Konsistenz in der MW auch ganz schön verändern dürfte. Und b) reden wir von einem Produkt, bei dem der Hersteller/Verkäufer bewusst mit dem Credo "frisch vom Grill" wirbt.
Das ist eine Mogelpackung und Betrug am Kunden, der ja auch den vollen Preis zahlt und dafür erwarten kann, das zu bekommen, wofür er sein Geld hinlegt.
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:57 Uhr von maximus76
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
BK & Co: aber nach ca 20 jahre fast food kann ich sagen, die pampe schmeckt inzwischen alles irgendwie gleich! geschmackliche highlights gibts da keine (mehr) - im gegenteil: da wirste auch noch arm in diesen fressbuden!!! mit ihren zerstückelten fleischabfällen, abgeschmeckt, zusammengepresst und uns da verhöckert...
Kommentar ansehen
30.06.2012 16:18 Uhr von Astardis666
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@maximus. Ja klar...
Mit dem ganzen Natrium-Glutamat, dass Du Dir da mit 20 Jahren Fast-Food in die Futterlucke geschoben hast, hast Du Dir wahrscheinlich alle Geschmacksrezeptoren vernichtet. Da schmeckt dann halt mal alles gleich... oder eben nach gar nix mehr :-)

[ nachträglich editiert von Astardis666 ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 17:13 Uhr von swissmaster
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
zum Thema Mikrowelle: Die Burger werden bei BK nicht fertig ausgepackt, in die mikro geschmissen und dann über den tresen geschoben... der fertig zusammengestellte burger mit gegrilltem(!) Fleisch kommt nur kurz in die Mikrowelle, damit der Burger insgesamt warm ist. Jeder, der schonmal selbst Burger gemacht hat, weiß, dass die kalten Soßen, Tomatenscheiben usw den Burger quasi sofort erkalten lassen, auch wenn das Fleisch frisch aus der Pfanne oder vom Grill kommt und das Brötchen gerade frisch aufgebacken ist. Außerdem finde ich persönlich die Burger bei BK sehr viel leckerer als bei McDonalds. Lediglich die Nuggets schmecken bei MD besser.
Kommentar ansehen
30.06.2012 17:31 Uhr von ClydeB
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Franchise Kette: Bevor hier das BK-gebashe los- bzw. weitergeht:
Denkt daran, dass Burger King, wie auch McD Franchise-Ketten sind. D.h. sie haben alle dieselben Produkte, Konditionen, Zulieferer, sind aber alle unabhängig voneinander.
Jeder kann seinen Laden also führen wie er will. Wenn ein "Restaurant" jeden seiner Kunden beim Gehen beschimpfen würde, hieße das nicht, dass das die Norm für alle ist. Wenn einer auf die Hamburger spuckt, ist das nicht Vorschrift.
Daher ist dies ein Einzelfall eines frustrierten Managers - er ist ja auch gekündigt mittlerweile - und sicherlich nicht eine Empfehlung für BK-Kunden generell.

Das mit dem Erhitzen in der Mikrowelle ist eigentlich ganz logisch und wird bei McD auch nicht anders gehandhabt. Ansonsten müsste man mind. 10 Minuten auf Burger etc. warten (Hack kneten, anbraten von beiden Seiten etc. etc.).
Die haben alle fertige Fleischportionen, die nur aufgewärmt werden. Bei BK wurden die eben vorab gegrillt und bei McD in der Pfanne angebraten. Jedem das seine...

Ich persönlich esse lieber bei BK weil:
- die Burger gesamt im allgemeinen größer sind und Dinge wie Salat und Tomate einfach frischer
- BK im Gegensatz zu McD auch mal Burger mit gewisser Schärfe haben.

Allerdings bin auch ich der Meinung dass Pommes und Chicken Nuggets bei McD um Welten besser sind.
Kommentar ansehen
30.06.2012 17:37 Uhr von virT
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@mrshumway: Die Kunden werden nicht verarscht mrshumway das Fleisch wird wirklich über offener Flamme in einem Ofen gegrillt. Man legt das Patty oben rein auf einen Rost der das Fleisch durch den Ofen befördert und unten kommt es gegrillt raus. Es wird lediglich nach belegen des Burgers wenn er fertig ist der komplette Burger für 15-20 Sekunden in die Mikrowelle getan. Ich weiss das weil ich mal bei Burger King gearbeitet habe.
Kommentar ansehen
30.06.2012 17:47 Uhr von maximus76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Astardis666: na dann geh doch gleich in die nächste frittenbude und schieb dir gleich mal paar burger rein ,wenn dich dieser fraß noch so dermaßen vom hocker haut! viel spaß dabei...
Kommentar ansehen
30.06.2012 18:14 Uhr von virT
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@maximus76: Ich hab noch nie so einen Schwachsinn gehört maximus, da wird ein Pulver draufgestreut das den Grillgeschmack vorgaukelt. :-X Wenn man keine Ahnung hat einfach mal...
Ich dachte auch bis ich bei BK gearbeit hab das es ungesund ist was da drin ist. Aber das stimmt nicht es werden keine Pulver oder sonstige Sachen auf den Burger oder sonstwas gemacht.,
Nur frisch gegrilltes Fleisch (ein tiefgekühltes Patty), ein getoastetes Weissbrot Brötchen, frisches und knackiges Gemüse (Salat, Tomaten etc.) und die Saucen (Ketchup, Senf etc.). Es ist viel gesünder als viel denken, natürlich in maßen. Ich kann natürlich nur für den BK sprechen in dem ich gearbeitet hab.
Kommentar ansehen
30.06.2012 19:59 Uhr von maxklarheit
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
burger king ist eklig: das mit der Mikrowelle hab ich selbst gesehen in aachen seit dem gehe ich nie wieder dort hin und erwähne dies auch wo es geht. so was wäre bei MC Donalds unmöglich! von wegen frisch vom grill.
Kommentar ansehen
30.06.2012 19:59 Uhr von Astardis666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@maximus76: In keinem meiner Kommentare habe ich geschrieben, dass mich Burger oder Fastfood im allgemeinen vom Hocker reißen.
Ich habe lediglich zu verstehen gegeben, dass dieses ganze Fertigessen mit dermaßen vielen Zusatzstoffen wie Geschmacksverstärker versehen sind, dass der Mensch, der sich häufig von solchen "Speisen" ernährt, irgendwann sein natürliches Geschmacksempfinden einbüßt. Er "verlernt" natürliche Geschmäcker zu erkennen, die nicht mit Verstärkern versetzt sind.
Und der Spruch, ich solle mir doch in der nächsten Frittenbude ein paar Burger rein ziehen, von einem, der von sich sel