30.06.12 13:22 Uhr
 16.509
 

England: Burger King Manager verhöhnte Kunden - "Dann gehen sie doch zu McDonalds"

Eine 25-jährige Britin wollte mit einem Freund bei Burger King in Corby (Northamptonshire) essen gehen. Zu ihrem Erstaunen stellte sie fest, dass ihre georderten Burger in der Mikrowelle erhitzt wurden.

Später reichte sie eine formelle Beschwerde beim Fast-Food-Riesen ein. Tage später erhielt sie eine Email mit dem Inhalt: "Wenn sie kaltes Essen wollen, hätten sie nur fragen müssen, sie Bohnenstange. Gehen sie in Zukunft bitte zu McDonalds. Ha Ha Ha."

Abgesendet hatte diese der ehemalige Manager des Restaurants. Er hatte in der Zwischenzeit seine Niederlassung aufgegeben und wurde vom Konzern gefeuert. Burger King entschuldigte sich bei insgesamt 15 Kunden, die solche Mails erhielten, verteidigte aber das Erhitzen in der Mikrowelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Manager, Burger, Burger King, King
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 13:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+86 | -7
 
ANZEIGEN
"manager" :D: das ist bei solchen firmen der typ, der aufpassen muss, dass die toilette nicht überläuft :D:D
Kommentar ansehen
30.06.2012 13:35 Uhr von artefaktum
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: "Manager" ist in dem Zusammenhang auch eher der "Geschäftsführer". Im Deutschen verstehen wir unter "Manager" in der Regel ja etwas anderes.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:06 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@artefaktum nee, Manager ist der Allgemeinbegriff. Im groben kannst du sagen das Geschäftsführer, Betriebsleiter, Niederlassungsleiter und wie sie hier alle heißen, unter der Rubrik Manager laufen. Künstler haben in der Regel auch Manager.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:12 Uhr von mrshumway
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
Autsch Burger King verteidigt wirklich das Erhitzen in einer Mikrowelle? Auf dem Flatscreen über dem Tresen wird durch die Darstellung von unter einem Grill lodernden Flammen und rustikaler Zubereitung eine völlig andere Art der Zubereitung und des Selbstverständnisses zu Schau gestellt. Ich glaube, die wollen uns verarschen, oder?
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:14 Uhr von artefaktum
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Das ist alles richtig was du da schreibst. Allerdings werden die meisten Deutschen beim Wort "Manager" - zumindest im ersten Moment - das als erstes mit was anderem assoziieren.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 14:47 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja den geht doch eh der Arsch auf Grundeis. Sind ja in Amerika sogar noch hinter Wendys und wollen nun auch ein Salate&Gesund Image einsetzen. Die News müsste hier sogar irgendwo noch stehen.
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:09 Uhr von hans_peter003
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
haha geiler Manager, auf der Story sollte die nächste Staffel von Stromberg aufbauen, Stromberg wird Manager in einem Fast Food Laden...
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:23 Uhr von 54in7
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:32 Uhr von maximus76
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
wieso mikrowelle nur bei burger king? zu diesem ´grillgeschmack´ auf den burgern sei gesagt: da streuen die bissl pulver auf die burgerpampe, und den geschmackssinnen wird irgendwas von gegrillt vorgegaukelt! ( ihr glaubt, ich lüge? glaubts mir!)

und zum thema mikrowelle sag ich auch mal ein: in jeder küche - egal ob fast food, mensa, restaurant, a-la-carte, usw geht grundsätzlich essen durch die mikrowelle - das ist ganz normal.

[ nachträglich editiert von maximus76 ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Eine Aufforderung der ich gerne nachkomme da es mir bei McDonalds besser schmeckt.

Bei uns stehen McDonald und Burger King 500 meter auseinander. McDonalds immer voll - Burger King meist leer.

Ich vermisse die alten Hamburger-Buden, wo man Toastscheiben gegrillt hat, die Burger auf dem Grill lagen, und mit Liebe, Ketchup, Mayo, Tomate, Gurke, Salat, noch **echte** Hamburger entstanden. In Stuttgart und Umgebung seit über 15 Jahren ausgestorben.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
30.06.2012 15:44 Uhr von MBGucky
 
+18 | -7