30.06.12 11:30 Uhr
 159
 

Berlin: Rund 70 Millionen Euro Einnahmen durch Bußgelder im Jahr 2011

In Berlin sind die Einnahmen aus Bußgelder zum dritten Mal hintereinander angestiegen. Dies ergab die Anfrage eines CDU Politikers an die Senatsinnenverwaltung .

Im Jahr 2011 kam es zu 4,35 Millionen Verstößen wie Falschparken, Trunkenheit am Steuer oder Geschwindigkeitsüberschreitungen. Dadurch wurden Bußgelder in der Höhe von rund 70 Millionen Euro verhängt.

Auch die Anzahl der ausgesprochenen Fahrverbote stieg von 12.406 im Jahr 2010 auf nun 12.843. Freuen hingegen konnten sich 28.538 Verkehrsteilnehmer, deren Delikte verjährten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Straßenverkehr, Einnahmen, Ordnungsamt
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 11:30 Uhr von blabla.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
210,- EUR gehen auf meine Kappe :P
Kommentar ansehen
30.06.2012 12:14 Uhr von ray83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was haste denn "verbrochen"`??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?