29.06.12 20:40 Uhr
 247
 

Australien: Todesursache von über 70 Suppenschildkröten bisher ungeklärt

In der vergangenen Woche wurden über 70 tote Suppenschildkröten an der Küste im Nordosten Australiens gefunden. Die Todesursache der Reptilien ist dabei bisher völlig unklar.

Die Tiere, die laut eines Sprechers der Naturschutzbehörde gut ernährt waren und keine Anzeichen von Krankheit aufwiesen, seien vermutlich weder an Chemikalien noch an Parasitenbefall gestorben.

"Es ist ein völliges Rätsel", so Marty McLaughlin von der australischen Naturschutzbehörde. Allerdings gehe man bisher davon aus, dass das Verspeisen der Schildkröten durch Tiere wie Krebse und Schweine keine negativen Auswirkungen auf diese nach sich ziehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Küste, Todesursache, Schildkröte
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 20:51 Uhr von magnificus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zu heiß gebadet? ?
Kommentar ansehen
30.06.2012 00:40 Uhr von ScratTheBest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoenipoenoekel: Übrigens konnte man sich Anfang der 80ger Schildkrötensuppe bei Plus kaufen....dazu noch lecker Wein ... mit Glucose...

Das wusste ich gar nicht *85er Baujahr* wieder was gelernt

irgendwie sterben in letzter zeit immer mehr Tiere an irgendwas ...
Kommentar ansehen
14.07.2012 20:53 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^^ Wenn es: denn nur Glucose gewesen wäre, aber die Winzer fanden es wohl ertragreicher, ihren Weinen Glykol (Frostschutzmittel) beizumischen, um den Geschmack zu verbessern. Bekannt wurde dies 1985 als Glykolwein-Skandal:
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?