29.06.12 20:25 Uhr
 1.216
 

Superkondensatoren im Glas als Stromspeicher

Chinesische Wissenschaftler haben, ausgehend von der Technologie, bei der sich Brillengläser bei ultravioletter Strahlung selbst verdunkeln, ein Fenster entwickelt, das als Stromspeicher genutzt werden kann.

"Energiespeicher und intelligente Fenster basieren beide auf elektrochemischen Reaktionen eines Elektrodenmaterials und beide sind wie ein Sandwich aufgebaut", so Zhixiang Wei und seine Kollegen vom National Center for Nanoscience and Technology in Beijing.

Laut der Fachzeitschrift "Energy and Environmental Science" ließe sich so der Strombedarf von Flachbildschirmen in Büros teilweise decken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Strom, Technik, Glas
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 00:51 Uhr von NoPq
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@MiMi: Das was du meinst, sind Solarzellen.

Das innovative an der Erfindung ist ja, dass wenig bis gar kein Licht ´abgefangen´ wird - oder dass der Lichtdurchlass je nach Bedarf geregelt werden kann (keine Vorhänge mehr nötig).

Ob sich die Herstellung solcher Fenster - im Gegensatz zu Solarzellen - wirklich lohnt, bleibt offen. Vor allem ob sie sich eventuell nicht nur wirtschaftlich (wie Solarzellen^^) lohnen.
Kommentar ansehen
30.06.2012 01:19 Uhr von Renshy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal ein neuer energie erzeuger, von der beschreibung her hört sichs leider nich nach energie speicher an.... aber immerhin strombedarf kan damit wiedermahl verkleinert werden

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?