29.06.12 13:06 Uhr
 1.952
 

"Attack on Tel Aviv" und "Hostage Rescue": Ego-Shooter aus dem Iran

Der ideologische Gegensatz zwischen dem Iran und der westlichen Welt ist soweit nichts neues. Neuartig ist hingegen die Art und Weise, wie nun im Iran mit diesem umgegangen wird. Nachdem im Westen Computerspiele mit der politischen-Feindbild-Thematik Gang und Gebe sind, gibt es solche nun auch im Iran.

"Special Operation 85: Hostage Rescue" ist nur einer von mehreren Titeln der Videospiele. Hier gilt es ein Ehepaar von Atomwissenschaftlern aus den Fängen israelischer Entführer zu befreien. "Attack on Tel Aviv" ist der Name eines weiteren Games, das den Propagandakrieg im Videospiel-Bereich anheizt.

Hinter dessen Veröffentlichung steht auch ein politisches Kalkül, fällt das Datum doch mit dem geplanten Beginn des Öl-Embargos zusammen. Hinter der Idee zu "Attack on Tel Aviv" steckt angeblich gar der religiöse Führer Ali Chamenei. Der Iran erhofft sich damit, der jungen Bevölkerung zu imponieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Iran, Shooter, Ego-Shooter, Tel Aviv
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 14:34 Uhr von ako82
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
naja steht ihnen genauso zu wie umgekehrt... viel spaß beim zocken sag ich da nur!
Kommentar ansehen
29.06.2012 15:28 Uhr von Nickman_83
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
mir doch rille: solange die grafik fetzt :-D
Kommentar ansehen
29.06.2012 16:30 Uhr von Endgegner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnert an America´s Army: das von der US Army entwickelt wurde um neue Rekruten anzuwerben. Denke mal diese Spiel hat den gleichen Grund, die brauchen einfach neue Leute!

Finds traurig wenn man Unterhaltungsmedien zur Propaganda gegen den politischen Gegner nutzen muss. Die Zielgruppe für das Spiel is bestimmt 12-18 Jahre.
Kommentar ansehen
29.06.2012 17:50 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rasisstenjäger: Es wurde boykotiert, da man jüdische Zivilisten töten musste.
An sich ist aber nichts verwerfliches an den Propaganda Spielen, macht die USA ja auch^^
Aber COD wird weniger für Propaganda verwendet da viel zu unrealistisch die USA macht es mit americas Army
Kommentar ansehen
26.09.2012 16:54 Uhr von Hawl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wenn man die das Iranische Spiel "Battle in Gulf of Aden",
von dem es wenigstens n paar screenshots gibt,
anschaut scheinen die von der Grafik her zumindestens halbwegs auf dem Stand der Dinge zu sein.

Sind wir doch mal ehrlich bei Egoshootern ist es doch egal wen man da umpustet...
ich würd auch "China attack on Tibet" spiele wenns fetzt...
jaja moralisch verwerflich, aber ehrlich

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?