29.06.12 12:39 Uhr
 913
 

Windows 8: Auch XP-Benutzer können auf Microsofts neues Betriebssystem upgraden

In den letzten Tagen sind neue Informationen bezüglich der Upgradefähigkeit von Microsofts neuem Betriebssystem "Windows 8" erschienen.

So wurde bekanntgegeben, dass selbst Windows XP-Benutzer auf das im Herbst erwartete Windows 8 upgraden können. Voraussetzung dazu ist ein installiertes Service Pack 3. Jedoch werden beim Upgrade nur die persönlichen Daten und keine Systemeinstellungen und Programme übernommen.

Anders sieht es bei Windows Vista mit Service Pack 1 und Windows 7 aus. Denn hier werden beim Upgrade, neben den Daten, auch Programme und Systemeinstellungen mit übernommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lryko
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: XP, Betriebssystem, Windows 8, Upgrade, Benutzer
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 18:05 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das wird nicht helfen: da die XP Nutzer nur bei XP bleiben, weil sie es gecrackt/gemoddet benutzen und sowieso keine Updates erhalten oder aufgrund ihrer Paranoia keine Updates machen. Außerdem sind denen die 15 € Update-Kosten viel zu viel, das ist ja alles Abzocke und Programmierer und Manager sollten umsonst arbeiten und nurnoch Open-Source machen

Leechergeneration halt
Kommentar ansehen
10.05.2013 16:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird aber ein kräftiger Sprung von XP nach Windows 8.1.
Da kann man so gut wie alle Programme mindestens 4 Versionen updaten und nahezu jede externe Hardware wegwerfen.
Windows 8 fühlt sich auf einem QuadCore richtig heimelig, und ich denke kaum, dass jemand darauf vorher ein XP installiert hatte, das sowieso nur eine CPU nutzt.
Daher ist eine Übernahme alter installierter Programme sowieso nicht zweckmässig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?