29.06.12 06:39 Uhr
 612
 

Natascha Kampusch: Nun soll das FBI ermitteln

Vor sechs Jahren konnte Natascha Kampusch nach achtjähriger Gefangenschaft von ihrem Entführer fliehen und trotzdem kommt keine Ruhe in den Fall.

Ein Untersuchungsausschuss lässt den Fall jetzt offenbar erneut untersuchen und das auch von ausländischen Spezialisten, etwa dem FBI.

Im Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses spricht man von Ermittlungspannen, Hinweise zu einem zweiten Täter oder gar einem Kinderpornoring gibt es aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Flucht, Ermittlung, FBI, Hinweis, Natascha Kampusch
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber
Natascha Kampusch über ihren Entführer: "Er hat Adolf Hitler bewundert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2012 00:04 Uhr von tfs
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Hinweise Natürlich gab es diese Hinweise, aber die wurden geflissentlich ignoriert, den Zeugen ausgeredet, und von höchster Stelle untersagt weiter verfolgt zu werden.

Während die polizeiliche Untersuchung im Gange war spaziert ein Freund von Priklopil völlig unbehelligt in sein Haus, holt Material heraus das niemals wieder gesehen wurde, und dann können wundersamer Weise weder Computer noch Speichergeräte im Haus des Nachrichtentechnikers Priklopil sichergestellt werden - wie um alles in der Welt kann man sich da erdreisten und sagen, Zitat "Alles sei komplett geklärt ... Intensiver kann man einen Fall nicht ausermitteln"? Das Stinkt doch Lichtjahre gegen den Wind.

http://www.20min.ch/...

[ nachträglich editiert von tfs ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natascha Kampusch hat ihrem Entführer inzwischen verziehen
Entführungsopfer Natascha Kampusch spricht über Ablehnung und Hass ihr gegenüber
Natascha Kampusch über ihren Entführer: "Er hat Adolf Hitler bewundert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?