29.06.12 06:23 Uhr
 1.297
 

Trier: Fünf Euro Steuer für Prostituierte

In der Stadt Trier gibt es ab Oktober eine Steuer für Prostituierte. Das hat der Stadtrat beschlossen.

Ab Oktober müssen Prostituierte jeden Tag fünf Euro Steuer abführen, unabhängig von der Zahl der Sexualpartner.

Die verschuldete Stadt rechnet pro Jahr mit Einnahmen von 87.000 Euro durch die neue Steuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Steuer, Prostituierte, Prostitution, Trier, Abgabe
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
AfD-Politiker soll als Bundestagsalterspräsident mit Reform verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 06:23 Uhr von ChackZzy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob das funktioniert. Man verlässt sich offenbar auf die freiwillige Abgabe durch die Prostituierten und da ist es schon fraglich, ob die auch immer so ehrlich sind und brav bezahlen.
Kommentar ansehen
29.06.2012 10:26 Uhr von Juin2k22
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt fast so als wollte der Gesetzgeber jetzt als Zuhälte mit ins Geschäft einsteigen.

könnt Probleme mit dem jetztigen Zuhälter geben.
Kommentar ansehen
29.06.2012 11:12 Uhr von stoniiii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
pff... Da zeigt sie sich ma wieder, die gierige Doppelmoral der Politik bzw. in diesem Fall der Stadt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?